Keller-Team will Serie durchbrechen

Lesedauer: 6 Min
 Derbys satt gibt es an diesem Wochenende.
Derbys satt gibt es an diesem Wochenende. (Foto: ssuaphoto)
mk

Nicht zu beneiden ist Fulgenstadts Trainer Christoph Kappeler. Nur fünf Tore hat seine Mannschaft bislang geschossen. Ungünstig, auch im Hinblick darauf, dass es nach dieser Saison drei direkte Absteiger gibt. Findet sich kein Spieler, der weiß, wo das Tor steht, ist der FVF in der Verlosung dabei. Ein Blick auf den Kaderbogen weist nur drei Stürmer aus - zu wenige auf die Dauer. Doch es gibt noch einige andere „Konkurrenten“.

FC Laiz – SV Sigmaringen (Sa., 16 Uhr). - An das jüngste Aufeinandertreffen erinnert sich Gästetrainer Helmut Ulmer nur ungern. Laiz verließ den Platz als 7:0-Sieger. Mit dem Kader der vergangenen Saison hat der aktuelle nicht viel zu tun. Anders bei den Hausherren. Viel versprechen sollte sich Laiz allerdings davon nicht. Der jetzige Kader ist ein bisschen unberechenbar, doch Laiz ist nach dem Abstieg auf einem guten Weg und so gibt es unter der Leitung eines sehr jungen Schiedsrichters ein spannendes Stadtduell.

SV Bolstern – FV Bad Saulgau (So., 15 Uhr). - Wenn einer Mannschaft in so einer Situation mangelnde Chancenverwertung vorgeworfen wird, heißt das im Umkehrschluss: Der Patient spielt sich Chancen heraus, also atmet er noch. Mit etwas mehr Glück wäre gegen Ostrach II in Überzahl ein Tor drin gewesen. Im Derby gibt es nun ein Wiedersehen mit Axel-Bo Durach, der in der vergangenen Saison noch gegen den FVS traf. Nach dem Abstieg aus der Bezirksliga ist die Bad Saulgauer Bilanz bislang niederschmetternd: null Punkte, 2:6 Tore. Das sollte sich am Sonntag ändern, auch wenn Trainer Markus Keller vor dem Gegner warnt.

SV Hochberg – FC Inzigkofen/Vil./Eng. (So., 15 Uhr). - Beide sind bestrebt, wenigstens mit einem Punkt den Platz zu verlassen. Der Gastgeber musste zuletzt in der Nachspielzeit per Elfmeter noch den Ausgleich hinnehmen, während die Beck-Truppe am Sonntag mit vier Gegentoren in nur 28 Minuten bestraft wurde. Mal schauen, ob das Donnerstagabend-Spiel des FC gegen die SG Alb-Lauchert noch in den Knochen steckt. Der Kader gibt zwei Spiele in drei Tagen her.

SG Frohnstetten/Storz. – SV Bronnen (So., 15 Uhr). - Seit acht Spielen wartet der Aufsteiger auf einen Erfolg gegen die Mak-Truppe aus Bronnen. Beide begegnen sich, den Kader betreffend auf Augenhöhe. Doch die Bronnener Auswärtsbilanz gibt Anlass zur Sorge: null Punkte, letzter Platz, während der Aufsteiger Dritter in der Heimtabelle ist. Berappelt sich Bronnen, ist ein Punkt drin.

SV Braunenweiler – SC Türkiyemspor Saulgau (So., 15 Uhr). - Unter einem erfahrenen Unparteiischen, der sonst in der Landesliga pfeift, wird diese Begegnung absolviert. Beide überzeugten zuletzt und fuhren drei Punkte ein. Braunenweiler hat mit Kapitän und Torjäger Marco Steuer seinen Trumpf in der Hand, Ugur Camkiran ist sein Widersacher auf der anderen Seite. Er hat sogar noch einen Treffer mehr erzielt. Mitentscheidend wird in diesem Derby die Disziplin sein.

SV Renhardsweiler – SPV Türk G. Sigmaringen (So., 15 Uhr). - Bis zum vierten Spieltag ging es für beide Mannschaften rasant Richtung Keller, ehe sich beide erholten. Danach trennten sich die Wege: Während der Gastgeber des Sonntags zuletzt in Gammertingen und Ennetach feiern durfte, konnte Türk-Gücü-Coach Yilmaz Oktan nicht mal sicher sein, überhaupt eine Mannschaft stellen zu können. Für den Sonntag sieht es wieder besser aus.

FV Fulgenstadt – SG TSV Scheer/SV Ennetach (So., 15 Uhr). - Fulgenstadt bestreitet bereits das dritte Heimspiel hintereinander. Am 1. September gab es den bislang letzten Erfolg gegen Renhardsweiler. Schaut man sich die Chancen an, die sich der FVF herausspielt, könnte man sagen: Der Knoten wird schon platzen. Doch dazu muss der richtige Gegner her, der auch noch nicht so richtig weiß, wohin die Reise geht. Scheer/Ennetach könnte so ein Gegner sein. Das zeigen die bislang letzten, kuriosen Spielverläufe.

Die Partie FC Inzigkofen/V.E. 99 - SGM Alb-Lauchert (vorgezogen vom 17. Spieltag) war bei Redaktionsschluss noch nicht beendet

Verlegt: FC Ostrach II – SGM Alb-Lauchert (Do., 9. April, 19 Uhr).

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen