Karin Heinzler – ein Vorbild für die Jugend

Lesedauer: 3 Min
Zum Ehrenamtspreis Vorbild 2017 gratulieren der Preisträgerin Karin Heinzler (vorne, 4.v.l) vom Schützenverein Wolfartsweiler Kl
Zum Ehrenamtspreis Vorbild 2017 gratulieren der Preisträgerin Karin Heinzler (vorne, 4.v.l) vom Schützenverein Wolfartsweiler Klaus Koch und Hannelore Lange (Wüttembergischer Schützenverband), Sparkassenpräsident Peter Schneider, Gewichtheber Jürge (Foto: Anja Wieland)
Schwäbische Zeitung

Die Württembergische Sportjugend (WSJ) hat zehn Jugendmitarbeiter aus Baden-Württemberg für ihr herausragendes Engagement im Sportverein als Vorbild 2017 ausgezeichnet. Unter den Preisträgern ist Karin Heinzler vom Schützenverein Wolfartsweiler. Die Vorbilder 2017 wurden bei einer Gala in der Landesbausparkasse Südwest in Stuttgart geehrt. Sie erhielten jeweils die Trophäe Victor sowie Gutscheine im Wert von je 1000 Euro.

Seit 13 Jahren ist Karin Heinzler ehrenamtlich im Schützenverein Wolfartsweiler tätig, inzwischen seit zwei Jahren als Jugendleiterin. Nach eigenen Angaben ist sie ein absoluter Vereinsmensch. Ihr bisher größter Erfolg ist zweifelsohne der Aufbau einer Sommerbiathlongruppe. Innerhalb von zwei Jahren stieg die Zahl der Jugendlichen von vier auf mehr als 20. Durch ihr Engagement hat sie es geschafft, neue Jungschützen zu bekommen. „Es macht mir einfach Freude. Es ist eine große Motivation für mich zu sehen, wie die Kinder Spaß haben“, sagte Heinzler, die den Preis von Gewichtheber Jürgen Spieß überreicht bekam.

Alois Zimmermann, Regionaldirektor der Landesbank Kreissparkasse in Bad Saulgau, begleitete Karin Heinzler zur Preisverleihung nach Stuttgart. „Wir haben uns sehr darüber gefreut, dass die Jury die Arbeit von Karin Heinzler ausgezeichnet hat“, sagte Zimmermann. „Es gibt in unserem Landkreis ein sehr reges Vereinsleben. Daher sehe ich die Verleihung als ein schönes Zeichen für die vielen anderen Ehrenamtlichen, die in der Jugendarbeit tätig sind.“ Der Erste Beigeordnete der Stadt Bad Saulgau, Richard Striegel, sowie Wolfartsweilers Ortsvorsteher Eugen Stork waren ebenfalls bei der Auszeichnung dabei.

Beim Ehrenamtswettbewerb „Vorbilder des Jahres“ werden engagierte und vorbildlich tätige Ehrenamtliche aus der Jugendarbeit im Sportverein für den Ehrenamtspreis vorgeschlagen. Gesucht werden Ehrenamtliche aus dem Kinder- und Jugendbereich der Sportvereine, die sich besonders für den Nachwuchs einsetzen und sich vorbildlich um die jungen Sportler kümmern.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen