Kalte Füße für einen guten Zweck

Lesedauer: 2 Min
„Ein Hoch auf uns und auf „Young voices“- die Sängerinnen des DeJuChoBo nahmen kalte Füße für den guten Zweck in Kauf.
„Ein Hoch auf uns und auf „Young voices“- die Sängerinnen des DeJuChoBo nahmen kalte Füße für den guten Zweck in Kauf. (Foto: Eugen Kienzler)
Schwäbische Zeitung
Eugen Kienzler

Die „Young voices“ aus Altshausen hatten bei noch winterlichen Temperaturen den „Jungen Chor Bolstern/DeJuChoBo“ für die „Cold Water Grill Challenge“ herausgefordert. Die Herausforderung dieses Kaltwassergrillens, das ihren Ursprung in der weltweiten Ice-Bucket-Challenge hat, nahmen die Sängerinnen um Ulrike Keßler am vergangenen Samstagnachmittag an.

Der männliche Teil des Chores scheute sich noch vor den kühlen Wassertemperaturen. Die „Wette“ der Badeteich von Bolstern war der Schauplatz des Spektakels. Auf dem obligatorischen Grill brutzelten die ersten Bratwürste der Saison, die Sängerinnen wagten mit allerhand Strandutensilien ausgerüstet den Schritt ins kalte Wasser um dann mit einem „Hoch auf Young voices“ die gestellte Aufgabe zu lösen. Dass nur die Füße fröstelten, dafür sorgte der erste sonnige Frühlingstag. Freuen darf sich Dr. Reginamaria Eder von der Dr. Eder & Mollé-Stiftung, die im kamerunischen Douala ein Sozialzentrum für Mädchen und junge Frauen betreibt, über das Spendenergebnis dieses Spektakels, der damit Spaß und Hilfe für den Nächsten verbindet.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen