Jan Scheffold läuft aufs Podest

Lesedauer: 6 Min

Für Mengens Triathleten hat sich der der weite Weg nach Buchen im Odenwald zum dritten Wettkampf des Racepedia-Cups für den Nachwuchs gelohnt. 21 Jugendliche gingen für Mengen an den Start. Mengens Triathleten etablierten sich im Mittelfeld. Somit zeigte die konzentrierte Vorbereitung auch in Buchen Erfolg: Gleich vier Mengener Teams standen nach sehr guten Leistungen auf dem Treppchen und nahmen stolz Urkunden für die Plätze zwei und drei mit nach Hause.

Erster Starter aus Mengen war Schnupperer Mathis Borkenhagen, der in Buchen seinen dritten Start absolvierte. Nach einer guten Schwimmleistung wechselte er mit einigen älteren Teilnehmern aufs Mountainbike und die ansteigende Radstrecke. Explosiv startete er zum Schluss auf die Laufstrecke, machte Plätze gut und wurde Sechster.

Die große Anzahl der gemeldeten Schüler B wurde in mehrere Startgruppen unterteilt, so dass Starter erst nach dem Ende aller Läufe eingereiht wurden. Für manchen Wettkämpfer brachte die Teilung der Startgruppen einsame Streckenstücke ohne direkte Gegner mit sich. Tim Hirsch und Tobias Frohnmüller kamen im hinteren Drittel aus dem Wasser, hielten ihre Position auf dem Rad und auf der Laufstrecke packte die beiden der Ehrgeiz. Frohnmüller lief mit drittschnellster Zeit auf Platz neun, fünf Sekunden vor Tim Hirsch, der Zehnter wurde. Teamkollege Fabian Weinmann erreichte nach einem solidem Wettkampf Platz zwölf, Xaver Rebsam wurde 16. Als Mannschaft landete das Trio auf Platz zwei, hinter Schwäbisch Hall.

Bei den Mädchen stieg Nina Kleiner als Siebte, Kira Schultz als Achte aus dem Wasser. Auf dem Rad setzte sich Kira Schultz ab und wechselte nach der viertbesten Zeit auf die Laufstrecke. Diesen Rückstand konnte Nina Kleiner nicht mehr aufholen. Beide beendeten das Rennen als Siebte und Achte.

Mit Helene Deppler, die im Einzel Rang 13 belegte, wurden die drei als Mengens Mannschaft Zweite. Ihren ersten Wettkampf bestritt am Samstag Tabea Schultz. Nach guter Schwimmleistung wendete sie auf der Radstrecke zu früh und wurde disqualifiziert.

Bei den Schülern A kam Daniel Schönenberger nur langsam in Schwung. Nach mittleren Zeiten im Schwimmen und Radfahren konnte er sich mit der neunten Laufzeit noch Platz elf sichern. In der zweiten Startgruppe belegten Maxi Sigg (20.) und Danilo Schwarzer (23.) Mittelplätze. Gemeinsam landete das Trio als Mannschaft hinter Schwäbisch Hall und dem Team Silla-Hopp aus Murr auf Rang drei. Loris Narr wurde 30.

Zwei Mengener Mädchen starteten in dieser Altersklasse, Jasmin Högele überzeugte vor allem auf der Laufstrecke. Da sie aber, genauso wie Leona Kehle den falschen Wendepunkt auf der Radstrecke gewählt hatte, wurden beide disqualifiziert.

In den älteren Jahrgängen starteten die Kaderathleten beim parallel ausgetragenenen Deutschland-Cup in Forst.

Kaderathleten fehlen

Die Gunst der Stunde wussten Jan Scheffold und Aaron Sigg zu nutzen. Jan Scheffold ging nach bester Schwimmzeit mit einem Konkurrenten auf die Radstrecke. Scheffold taktierte, musste dann auf der Laufstrecke aber zwei Konkurrenten ziehen lassen und wurde Dritter. Aaron Sigg schwamm stark und schaffte den Anschluss an eine der vorderen Radgruppen. Er lief die drittschnellste Zeit und wurde Vierter. Lucian Narr überzeugte vor allem auf dem Rad und im Laufen und beendete den Wettkampf als 15. Das Trio freute sich über den zweiten Platz in der Teamwertung, hinter Kornwestheim.

Ihren ersten Start für den TV Mengen in der diesjährigen Serie bestritt Larissa Erler. Sie überzeugte in ihrer Hausdisziplin, im Schwimmen, musste die Konkurrenz auf dem Rad und auf der Laufstrecke ziehen lassen - Rang sechs. Johanna Deppler kostete ein Sturz auf der Radgruppe den Anschluss. Sie wurde 15.

In der Jugend A schwamm Erik Hoffmann eine hervorragende fünfte Zeit und hielt seine Leistung auf dem Rad und im Laufen und konnte mit Platz neun zufrieden sein. Franziska Zoller schaffte ebenfalls eine starke Schwimmzeit. Auf Rang fünf liegend, wechselte sie nach 11:55 Minuten aufs Rad, wo sie jedoch die Kräfte verließen - Rang zwölf.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen