Ja oder nein zum SLG-Kennzeichen? Das sagen User auf Schwaebische.de

Lesedauer: 5 Min
Mann sitzt auf einem Traktor
Vor sieben Jahren lehnte der Sigmaringer Kreistag die Wiedereinführung des SLG-Kennzeichens ab. Das Nummernschild des Traktors von Josef Voggel aus Moosheim blieb damit eine Rarität. (Foto: Wolfgang Lutz)
Online-Redakteur

Soll der Kreis Sigmaringen das SLG-Kennzeichen wieder einführen? 

Wir haben Schwaebische.de-User nach ihrer Meinung gefragt. 

Eine Auswahl von Meinungsbeiträgen: 

Sinnloses hin- und her

Waltraud W.: "Was soll das bringen? SLG wurde abgeschafft. SLG soll wieder kommen. So kann man weitermachen. Das ist ein sinnloses hin und her. Das braucht keiner."

Landkreis wird fortbestehen

Herbert M.: "Die Saulgauer bekommen SLG zurück und das Umland von Meßkirch STO. Wer will, kann SIG behalten. Wo ist das Problem? Der Landkreis Sigmaringen wird trotzdem fortbestehen!"

Beschäftigen uns mit Belanglosigkeiten

Bernd S.: "Wir leben schon in einem glücklichen Land, wenn wir uns mit solchen Belanglosigkeiten beschäftigen können."

Es wäre schön, ÜB wieder zu sehen

Karl F.: "Es wäre auch schön, im südlichen Kreis Sig das Kennzeichen ÜB wieder zu sehen."

Was für ein Schwachsinn

Karl K.: "Was für ein Schwachsinn, haben die jetzigen Landkreise die das Alte Kennzeichen wieder einführen wollen keine andere Aufgabe, das gibt am Ende nur mehr Verwaltungsaufwand. Die Jahrgänge die nach der Kreisreform jetzt ein Kfz anmelden, wissen oft nicht, daß es einmal einen Landkreis Saulgau gab."

Es wird doch niemand gezwungen

Anita D.: "Ich weiß nicht, warum manche so dagegen sind. Erstens kann ja dann jeder selbst entscheiden, ob er das SLG Kennzeichen wieder haben möchte. Zweitens muss die Kosten nur der tragen, der sein Kfz-Kennzeichen ändert, kostet also die Allgemeinheit nix. Drittens: Durch das ummelden verdient der Kreis sogar noch, also warum so Kommentare wie „keine anderen Sorgen“? Es wird doch niemand gezwungen."

Pseudo-Problem für Wut- und Wichtigbürger

Maria K.: "Was für ein Luxus-Pseudo-Problem für Wut- und Wichtigbürger, die dafür auch noch Geld ausgeben wollen, wo es doch allen ökonomisch so furchtbar schlecht geht in einem Land, das nicht zulässt freies KFZ-Kennzeichen für freie Bürger! Ein Stück Blech am Auto gefährdet die Demokratie und das eigene Heimat-Ego! Vorschlag: Jeder SLG-Fahrer sollte nur noch in Bürgerwacheuniform, Trachtenjanker oder Doraus-detnaus-Häs am Steuer sitzen dürfen."

Soll das alte Bad Saulgauer Kennzeichen SLG wieder eingeführt werden? Sagen Sie uns Ihre Meinung.

Hoffentlich ist es bald so weit

Jürgen B.: "Auf jeden Fall soll das alte SLG-Kennzeichen eingeführt werden. Ich als Hohentenger Bürger fühle mich einfach mehr zu Bad Saulgau als zu Sigmaringen hingezogen und genau deshalb möchte ich diese Zugehörigkeit mit dem Kennzeichen meiner Fahrzeuge zum Ausdruck bringen. Ich war schon sehr enttäuscht, als die vor wenigen Jahren geplante Wiedereinführung nicht zu Stande kam. Ich werde sofort nach der Zulassung der SLG Kennzeichen meine Fahrzeuge umrüsten. Hoffentlich ist es bald soweit."

Rückwärtsgewandt und wenig sinnvoll

Philipp H.: "Ich fühle mich mehr zu Württemberg hingezogen denn zu BW. Daher fordere ich jetzt die Auflösung des Bundeslandes und die Wiederherstellung des alten Zustandes! Vorsicht, das war Ironie. Aber statt sich mit größeren Dingen (Europa) zu identifizieren haben einige die Tendenz sich sogar im Kleinen (Landkreis) gerne von anderen abzugrenzen. Das finde ich rückwärtsgewandt und wenig sinnvoll." 

Undatiert etwas besonderes

Uli S.: "Ich bin dafür! Saulgau ist undatiert halt was besonderes." 

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen