Ian Peek bei der täglichen Trainingsarbeit.
Ian Peek bei der täglichen Trainingsarbeit. (Foto: Golfclub)
Schwäbische Zeitung

Der Sigmaringer Profi-Golflehrer Ian Peek hat von der britischen PGA (Professional Golfers Association) nun die höchste Weihe erhalten: den Titel des PGA Master Professional. Dieser Titel wurde bislang weltweit nur 45 mal vergeben und setzt jahrelange erfolgreiche Trainertätigkeit, Veröffentlichungen, Forschungstätigkeit und eine international anerkannte Expertise in diesen Bereichen voraus.

In der PGA sind weltweit derzeit 7700 professionelle Golflehrer registriert, das Gremium für die Titelvergabe setzt sich aus Mitgliedern der R&A (Internationaler Dachverband des Amateurgolfsports), der PGA, Vertretern aus dem Akademischen Bereich der britischen Sportwissenschaften, sowie Vertretern der Golf-Industrie zusammen. Seit vielen Jahren ist Ian Peek als Golftrainer tätig, seit 1997 in Sigmaringen. Zudem haben von seinen Kenntnissen und seiner Tätigkeit als Golf-Pädagoge die Polnische PGA und die Verbände von Honduras, Chile, Bangladesch und Malta profitiert.

Seine Unterrichts-Philosophie hat er auf PGA-Lehrgängen in Aus-tralien, Südafrika, Dubai, Deutschland, Holland, England, Irland, Kroatien, Spanien, Ungarn, Bulgarien, Tschechien und Schweden vorgestellt.

Als Coach und Mitglied im Ausbildungsausschuss der Britischen PGA schreibt er seit 2008 regelmäßig Beiträge für die führende deutsche Golfzeitschrift „Golf Journal“, und hat auch inzwischen drei erfolgreiche Trainingsgeräte für Golflehrer entwickelt und vertrieben.

An der Universität von Birmingham in England hat er 2016 seine Masterarbeit mit dem Titel „Warum Spitzen-Amateure den Sprung auf die Profi-Tour oft nicht schaffen “ erfolgreich eingereicht und arbeitet derzeit weiter auch wissenschaftlich innerhalb seiner Doktorarbeit mit dem Thema „Das Soziologische Netzwerk und der Habitus des erfolgreichen European Tour Profigolfers“.

Als Schotte ist natürlich auch der anstehende Brexit für den 50-Jährigen ein Thema, daher ist er nun auch im Besitz der deutschen Staatsbürgerschaft. Denn neben seiner Golftrainertätigkeit und der Sport-Wissenschaft freut er sich über jede Minute Zeit, die er mit seiner Frau und den drei Kindern in Unterschmeien genießen kann.

„Der Golfclub Sigmaringen ist glücklich, einen so hervorragenden und international renommierten Golflehrer für seine 1000 Mitglieder zu haben. Aber auch von weit her kommen Golfspieler, um von Ian Peeks Kompetenz zu profitieren. Wer ihn vor kurzem im Umgang mit behinderten Menschen auf der Sigmaringer Golfanlage beobachten konnte („Golf und Inklusion“), der weiß: Hier treffen hohes sportliches Niveau, jahrelange sportpädagogische Erfahrung und hohe soziale Kompetenz aufeinander“, sagt Golfclub-Vizepräsident Hubert Hug.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen