Hundersingen erreicht Halbfinale

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Die Sportfreunde Hundersingen stehen als erster Halbfinalist im Fußball-Bezirkspokal fest. In einem von Ostern vorgezogenen Viertelfinalspiel schlugen die Sportfreunde den Pokalverteidiger SV Sigmaringen auf dessen Gelände am Sonntag mit 2:1 (0:1). Gleichzeitig der erste Sieg für Hundersingen gegen die Mannschaft aus der Kreisstadt seit der Saison 2014/2015, damals noch in der Kreisliga A.

SV Sigmaringen - SF Hundersingen 1:2 (1:0). - Tore: 1:0 Maximilian Felder (28.), 1:1 Timo Bischofberger (62.), 1:2 Julian Störkle (89./FE). - Rote Karte: Ümit Oytun (34./Torwart, Handspiel außerhalb des Strafraums). - Der Titelverteidiger ist raus. Hundersingen drehte das Spiel in der zweiten Halbzeit. In Abschnitt eins dominierte zunächst der SV Sigmaringen und ging durch Felder in Führung (28.), doch nur sechs Minuten später nahm der als Torhüter aufgelaufene Ümit Oytun den Ball außerhalb des Strafraums in die Hand und wurde des Feldes verwiesen (34.). Danach erspielte sich Hundersingen Feldvorteile und gliech nach gut einer Stunde durch Timo Bischofberger aus (62.). Die Zeichen standen auf Elfmeterschießen als Schiedsrichter Reimann einen aus Sigmaringer Sicht umstrittenen Elfmeter für Hundersingen pfiff. Julian Störkle war’s egal und eine Minute vor dem Ende der Partie schoss er die Sportfreunde ins Halbfinale.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen