Gute Leistung mal in Punkte ummünzen

Lesedauer: 4 Min
 Mirko Schiemann (hinten) und der FC Ostrach wollen bei Balingens U23 an die guten zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen und en
Mirko Schiemann (hinten) und der FC Ostrach wollen bei Balingens U23 an die guten zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen und endlich mal wieder einen Dreier einfahren. (Foto: Thomas Warnack)
Martin Sorg

Die Terminhatz für Fußball-Landesligist FC Ostrach geht weiter. Die zweite englische Woche ist in vollem Gange. Drei Tage nach dem etwas enttäuschenden Unentschieden zu Hause gegen den TSV Straßberg geht die Fahrt für die Zebras am Mittwochabend zur TSG Balingen II (Anpfiff: 19 Uhr).

Dabei geht es erneut um wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Vor einer Woche gastierte in der zweiten Runde des Pokals des Württembergischen Fußball-Verbandes (WFV) noch Balingens Regionalligamannschaft in Ostrach. Die Zebras zwangen die Mannschaft von Ralf Volkwein in die Verlängerung, unterlagen am Ende mit 3:5. Nun geht es zur U23 der TSG Balingen auf die Zollernalb, Ralf Volkwein dürfte seinem U23-Trainer Koch von der Qualität der Schwarz-Weißen berichtet haben.

Das Unentschieden gegen den TSV Straßberg am vergangen Sonntag fühlte sich ein wenig wie eine Niederlage an. Ostrach hatte den Gegner im Griff, verpasste es aber, die nötigen Tore zu machen. Nachdem Andreas Zimmermann endlich die Führung erzielt hatte gelang den Gästen mit ihrer ersten richtigen Chance - eingeleitet durch einen kapitalen Bock im Spielaufbau der Ostracher - der überraschende Ausgleich. Mund abputzen und weiter geht’s. Solche Spiele gibt es immer wieder, doch in Balingen will der FC Ostrach an die gute Leistung des Pokalspiels anknüpfen.

Gastgeber TSG Balingen II ist mit zwei Niederlagen in die neue Saison gestartet und steht bereits mit dem Rücken zur Wand. Die Koch-Elf hatte bereits vergangene Runde große Probleme und konnte sich erst kurz vor Toresschluss den Klassenerhalt sichern. In dieser Saison will Balingens Regionalligareserve versuchen, sich aus dem Abstiegskampf herauszuhalten, was aber nicht so einfach erscheint. Die Heimelf wird mit aller Macht versuchen, sich mit drei Punkten ein wenig Luft nach unten zu verschaffen.

3:0-Sieg in der Vorsaison

Besser sieht es momentan für die Reutter/Luib-Elf aus. Zwar hätten die Ostracher mit einer besseren Chancenauswertung vielleicht zwei oder sogar vier Punkte mehr auf dem Konto, jedoch können Mannschaft und Verein mit den bislang gezeigten Leistungen zufrieden sein. Im vergangenen Jahr konnten sich die Buchbühlkicker einen verdienten 3:0-Sieg in Balingen holen, die Tore erzielten Markus Gipson (2) und Christian Luib.

Ein solcher Erfolg ist am Mittwoch nicht unbedingt zu erwarten, aber die Zebras brauchen sich nicht zu verstecken. Mit schnellen Bällen werden die Ostracher versuchen, in die Spitze zu Toren zu kommen. „Wenn wir so auftreten wie gegen Straßberg, dann sind drei Zähler drin“, sagt Trainer Timo Reutter. „Wir wollen uns endlich mal wieder für eine gute Leistung belohnen,“ ergänzt er. Verzichten muss das Trainerteam aller Voraussicht nach auf Yannick Ender, der sich gegen Straßberg am Knie verletzt hat. Wieder mit im Kader ist Daniel Rothmund.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen