Großzügige Läufer spenden für krebskranke Kinder

Lesedauer: 3 Min
 Jens Baur (links) und Andi Schlegel (rechts) freuen sich mit Evi Clus von der Angelo-Stiftung über den stattlichen Spendenbetra
Jens Baur (links) und Andi Schlegel (rechts) freuen sich mit Evi Clus von der Angelo-Stiftung über den stattlichen Spendenbetrag. (Foto: Rudi Multer)
stellv. Redaktionsleiter

Joggen für eine gute Tat: Eine Spende in Höhe von 1350 Euro haben Jens Baur und Andi Schlegel vom Fitnessstudio Studio 19 am Freitag, 1. Februar, an Evi Clus von der Angelo-Stiftung überreicht. Das Geld kam beim Dreikönigslauf zusammen, den das Studio 19 in der Karlstraße als Benefizlauf organisiert hatte.

Jeder der 100 Teilnehmer musste bei der Teilnahme ein Startgeld in Höhe von fünf Euro entrichten. „Aber alle gaben mehr, manche auch viel mehr“, freut sich Andi Schlegel über die Resonanz beim Benefizlauf. Starter waren sogar aus Ravensburg und Sigmaringen gekommen. Das Event klang bei Gegrilltem und Getränken im Hof des Studios aus. Über diese tolle Resonanz freute sich auch Evi Clus, Gründerin der Stiftung und Mitglied im Vorstandsgremium der Stiftung. Die Angelo-Stifung unterstützt im Kreis Sigmaringen Kinder mit lebensbedrohlichen Krankheiten, etwa wenn sie an Krebs erkrankt sind oder wenn das Leben der Eltern durch eine Krankheit bedroht ist. „Da kommt es so oft zu Engpässen, weil die Richtlinien der Krankenkassen viele Hilfsangebote nicht hergeben“, erklärt die Vertreterin der Angelo Stiftung. Hier springt die Stiftung ein und zahlt beispielsweise Fahrgeld, das die Krankenkasse nicht bezahlen kann.

Den Kontakt stellte Jens Baur aus Bad Saulgau, Trainer im Studio, her. Er sammelte schon bei anderen Aktionen Spenden für die Stiftung

Der Name Angelo-Stiftung stammt übrigens von Evi Clus selbst. Sie selbst ist Betroffene und war an Krebs erkrankt. Freunde schenkten ihr die Figur eines Schutzengels. „Die sagten, ich soll daraus etwas machen“, erzählt Evi Clus. Die Engelfigur fährt immer noch in ihrem Auto mit. Mit dem italienischen Namen Angelo stand er aber auch Pate für die Stiftung. Das alles, die Geschichte, den Stiftungszweck und auch viele Statements von betroffenen Kindern werden Interessierte übrigens bald nachlesen können. Evi Clus plant die Veröffentlichung eines Buches über die Stiftung. Für ihre Verdienste wurde ihr das Bundesverdienstkreuz verliehen.

Es dürfte übrigens nicht die letzte Spende aus einem Benefizlauf gewesen sein. „Wir haben vor, den Lauf alle zwei Jahre zu wiederholen“, sagt Andi Schlegel über die Zukunft des Dreiköniglaufs.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen