Gottesdienst gedenkt Absturzopfer

Lesedauer: 1 Min
 Der Gedenkstein erinnert an den Absturz und den Tod von sieben jungen englischen Besatzungsmitgliedern vor 76 Jahren.
Der Gedenkstein erinnert an den Absturz und den Tod von sieben jungen englischen Besatzungsmitgliedern vor 76 Jahren. (Foto: Eugen Kienzler)

Am Sonntag, 15. März, jährt sich zum 76. Mal die Nacht, in der Bolstern um Haaresbreite einer Katastrophe entging. Auf freiem Feld am Fußweg von Bolstern nach Sießen stürzte ein Lancester Bomber des 49. Geschwaders der Royal Air Force ab. Alle sieben Besatzungsmitglieder fanden dabei den Tod. Anlässlich der 70. Wiederkehr dieses Absturzes wurde 2014 einen Gedenkstein aufgestellt und im Rahmen eines Besuches der Angehörigen der Absturzopfer aus England, Irland und Spanien eingeweiht. Die Bronzetafeln wurden in England gegossen und wurden von den Angehörigen gestiftet. Am Samstagabend wird beim um 17 Uhr in der Pfarrkirche St. Gallus in Bolstern stattfindenden Vorabendgottesdienst mit Dekan Peter Müller den Opfern des Absturzes gedacht. Foto: Ki

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen