FV Bad Saulgau: Trainerteam macht weiter

 Markus Keller (links) und Joachim Chazkjewitsch bleiben ein weiteres Jahr beim FVS.
Markus Keller (links) und Joachim Chazkjewitsch bleiben ein weiteres Jahr beim FVS. (Foto: Verein)
Schwäbische Zeitung

Der FV Bad Saulgau 04 hat mit den Trainern Markus Keller, Joachim Chazkjewitsch und Torwarttrainer Stephan Hiller die Zusammenarbeit um ein weiteres Jahr verlängert. Das teilt der FV Bad Saulgau mit. Der 49 Jahre alte Keller wird in der Spielzeit 2021/22 in seine dritte Saison als Cheftrainer beim FVS gehen. Chazkjewitsch steht Keller im zweiten Jahr zur Seite.

„Wir freuen uns sehr, die Zusammenarbeit mit dem Trainerteam auch über die aktuelle Saison hinaus fortzuführen“, zitiert die Mitteilung des stellvertretenden FVS-Vorsitzenden Holger Beutel. „Es ist ungemein wertvoll für unseren FVS, diesen eingeschlagenen Weg gemeinsam weiter zu gehen. Wir verspüren weiterhin große Lust auf das konstruktive Miteinander.“

Dem Verein liegen ebenfalls die Zusagen der Spieler aus beiden Mannschaften vor. Alle Spieler schnüren auch in der kommenden Saison die Kickschuhe für den FVS. Beutel ist stolz auf „seine“ Truppe: „Nach dem Umbruch haben diese Spieler ihr Ja für den FVS gegeben. Dazu stehen sie nun schon im dritten Jahr verlässlich und motiviert. Es ist mir eine Freude, mit diesem Team zusammenzuarbeiten.“

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Winfried Kretschmann

Keine einheitlichen Regelungen für BaWü: Kreise mit niedrigen Corona-Zahlen können stärker lockern

In Baden-Württemberg dürfen Stadt- und Landkreise mit niedrigen Infektionszahlen den Corona-Lockdown von Montag an stärker lockern. Darauf hätten sich Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) und Kultusministerin Susanne Eisenmann geeinigt, teilte die Landesregierung am Donnerstagabend in Stuttgart mit. Konkret heißt das: In Kreisen, die stabil unter 50 Neuinfektionen je 100 000 Einwohner in sieben Tagen liegen, kann unter anderem der Einzelhandel schrittweise öffnen.

Impftermin-Ampel: Jetzt mit neuen Termininfos für neue Altersklassen

Mehr holprig als reibungslos läuft seit einigen Wochen die Corona-Impfkampagne in ganz Deutschland. Vornehmlich alte oder pflegebedürftige Menschen werden in den meisten Bundesländern zuerst geimpft.

Doch selbst wer zur aktuellen Zielgruppe gehört, hat es gerade schwer, einen Termin zu bekommen. Regionale Impfzentren haben - wenn überhaupt - nur wenige freie Termine, die schnell vergeben sind. Daneben fällt es schwer zu verstehen, welche Alternativen zum Impfzentrum vor Ort es noch gibt.

Astrazeneca

Corona-Newsblog: Astrazeneca äußert sich zu Imageproblem in Deutschland

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 12.600 (321.162 Gesamt - ca. 300.300 Genesene - 8.216 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 8.216 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 56,3 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 119.000 (2.482.

Mehr Themen