FV Bad Saulgau gelingt der Befreiungsschlag

Lesedauer: 7 Min
 Bad Saulgaus Wakka Bass (vorne) nimmt Türk Gücüs Turgut Balik (hinten) den Ball ab. Am Ende siegt der FV Bad Saulgau mit 8:0.
Bad Saulgaus Wakka Bass (vorne) nimmt Türk Gücüs Turgut Balik (hinten) den Ball ab. Am Ende siegt der FV Bad Saulgau mit 8:0. (Foto: Thomas Warnack)
Mehmet Kacemer

Kurzfristig abgesagt worden ist das Spiel des SV Langenenslingen in Bolstern. Grund: Der Tabellenführer bat um eine Spielverlegung, weil es im Umfeld der Mannschaft zu einem Trauerfall gekommen ist. Sportlich: Die SG Scheer/Ennetach hätte näher an die SG Alb-Lauchert herankommen können, leistete sich aber eine 3:5-Niederlage gegen Braunenweiler. Einen Kantersieg landete der FV Bad Saulgau gegen Türk Gücü Sigmaringen. Renhardsweiler gewann mit 1:0 gegen Hoßkirch. Fulgenstadt lief einem Rückstand hinterher, drehte aber das Spiel gegen den FC 99. Das Kellerduell in Hausen war eine klare Sache für den FCK Bronnen musste sich Goalgetter Tim Kremer geschlagen geben.

SV Renhardsweiler – SV Hoßkirch 1:0 (1:0). - Tor: 1:0 Karuaihe (37.). - Rote Karte: Dominik Lück (72./SVR; Foulspiel). - Z.: 100. - Eine wenig ligataugliche Darbietung wird aus Renhardsweiler gemeldet. Renhardsweiler leistete sich in Abschnitt eins viele Ballverluste gab und zeigte nur wenig Ballkombinationen. Einziger Lichtblick und gleichzeitig das Tor des Tages entstand über einen Angriff auf der linken Seite. Die Hereingabe verfehlten der Torhüter der Hoßkircher und ein Abwehrspieler. Karuaihe nutzte dies. In Halbzeit zwei wurde das Spiel nicht besser. Hoßkirch investierte etwas mehr, auch dank der Überzahl. Renhardsweilers Keeper Hader hatte viel zu tun. „Richtig brenzlig wurde es für mich bei diesen Angriffen nicht“, sagte Hader nach der Begegnung. - R.: 5:3

FC Krauchenwies/Hausen II – SV Bronnen 3:1 (2:1). - Tore: 1:0 Tim Kremer (18.), 1:1 Lieb (29.), 2:1, 3:1 Tim Kremer (45+1/47.). - Gelb-Rot: Corbin Eisel (82./FCK/H; Unsportlichkeit), Schwenold (SVB). - Z.: 80. - Es hätte einen kuriosen Spielverlauf geben können in Hausen. Doch der FCK/H II feierte einen wichtigen Erfolg. Beim Gastgeber merkte man, dass einige zuletzt verletzte Spieler wieder im Kader standen und somit der große Rückhalt waren. Tim Kremer stand zudem immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Beim Zwischenstand von 1:1 hatte es Bronnen in der Hand, in Führung zu gehen, vergab aber. In der zweiten Halbzeit kam von Bronnen nicht mehr viel, der Gastgeber vergab gute Möglichkeiten höher zu siegen.

FV Fulgenstadt – FC Inzigkofen/Vil./Eng. 2:1 (0:1). - Tore: 0:1 Back (22.), 1:1 Florian Schurer (48.), 2:1 David Luib (51./FE). - Z.: 80. - Temporeich und ausgeglichen ging es in Fulgenstadt zunächst zu. Ohne taktisches Geplänkel suchten beide Mannschaften den Abschluss. Der FVF investierte in dieser Phase bis zur 30. Minute sehr viel. Aber wie so oft in dieser Runde brauchte es wieder zunächst ein Schockerlebnis in Form eines Gegentors, um konzentrierter zu Werke zu gehen. Jonas Back traf zum 0:1. Fulgenstadt ergriff nun die Initiative, belohnte sich aber nicht. Erst nach dem Wechsel drehte Fulgenstadt die Partie mit zwei Toren innerhalb von drei Minuten. Schurer glich aus und Luib brauchte zwei Versuche bei einem Elfmeter um diesen im Gästetor unterzubringen. Die Gäste bliesen zur Schlussoffensive. Mit Glück und Können überstand Fulgenstadt diese Phase. - R.: 2:2

SG TSV Scheer/SV Ennetach – SV Braunenweiler 3:5 (0:3). - Tore: 0:1 Schauperl (2.), 0:2 Winkhart (6.), 0:3 Patrick Riegger (36.), 1:3 Leiprecht (50.),1:4 Steuer (56.), 1:5 Winkhart (58.), 2:5 Heinzler (70.), 3:5 Lehr (78./FE). - Z.: 100. - Die SG war noch nicht richtig auf dem Platz, da stand es schon 2:0 für Braunenweiler, das individuelle Fehler der Hausherren nutzte. Die Wenger-Elf sammelte sich gerade, da schlug es zum dritten Mal ein. Und Braunenweiler vergab einige Chancen, höher in Führung zu gehen. Nach der Pause stellte der Gastgeber um, brachte mit Leiprecht einen weiteren Angreifer, der nur fünf Minuten später zum 1:3 traf. Jetzt wollte die SG mehr und lief in zwei blitzsaubere Konter innerhalb von nur zwei Minuten. Nun schaltete Braunenweiler einen Gang herunter. Ein Fehlgriff, denn Heinzler und Lehr trafen zum 3:5-Anschluss. Der Gastgeber wollte nun alles. Doch es blieb beim Nichts, weil Braunenweilers Deckung gut arbeitete und nichts mehr zuließ. - R.: 3:1

FV Bad Saulgau – SPV Türk G. Sigmaringen 8:0 (5:0). - Tore: 1:0 Riedesser (2.), 2:0 Nuredini (7.), 3:0 Bulanik (19.), 4:0 Nuredini (31.), 5:0 Straub (42.), 6:0 Riedesser (48.), 7:0 Striegel (53./FE), 8:0 Schröter(80.). - Z.: 70. - Bereits zur Pause war diese Begegnung entschieden. Die Gäste konnten dem Kombinationsfußball der Hausherren nichts Gleichwertiges entgegensetzen. Nuredinis erstes Tor war genauso ein Distanzschuss wie das 5:0 von Straub. Von den Gästen war überhaupt nichts zu sehen. Samuel Peter tauchte kurz vor Ende der Begegnung einmal gefährlich vor dem Saulgauer Gehäuse auf, deutete aber mit dieser Einzelaktion seine Gefährlichkeit an.

Abgesagt: SV Bolstern – SV Langenenslingen. - Die Begegnung in Bolstern ist wegen eines Trauerfalls im SV Langenenslingen verlegt worden. Spiel wird neu angesetzt.

Spielfrei: SC Türkiyemspor Saulgau/SG Alb-Lauchert

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen