FV Altheim vergibt Chancen im Minutentakt

Lesedauer: 4 Min
Altheims Torwart Bastian Fisel und seine Abwehr (rechts: Fabian Springer, links: Bernd Pfister) kommen zu spät: Kehlens Giovanni
Altheims Torwart Bastian Fisel und seine Abwehr (rechts: Fabian Springer, links: Bernd Pfister) kommen zu spät: Kehlens Giovanni Paris trifft zum zwischenzeitlichen 2:0, Andre Stetter (rechts hi.) gibt dem Ball noch einen guten Wunsch mit. (Foto: Thomas Warnack)
Willi Jäggle

FV Altheim - SV Kehlen 1:4 (0:1). - FVA: Fisel - Weber, Springer, Pfister (79. Schwörer), Hahn - Gaupp (75. Schlegel), Butscher - Schrode, Reck (75. Spies), Störkle (44. Herter), Geiselhart. - SVK: Ünal - Rieber, Scheuböck, Blaser, Stetter, Beier (64. N. Hack), D. Bernhard, Amann (75. Kölle), Böning (68. S. Hack), Paris, C. Bernhard (57. Klawitter). - Tore: 0:1 Marcel Scheuböck (3.), 0:2 Giovanni Paris (51.), 0:3 Benedikt Böning (63.), 0:4 Marcel Scheuböck (73.), 1:4 Patrick Spies (83.). - SR: Lars Schulmeister (Hirschau/Tübingen). - Zuschauer: 400.

Auch im dritten Heimspiel der Saison in der Landesliga, Staffel 4 hat der FV Altheim keinen Heimsieg geschafft. Am Samstagnachmittag unterlag der FV Altheim den neuen Co-Tabellenführer SV Kehlen deutlich, vor 400 Zuschauern, mit 1:4

Altheims Trainer Rudi Soukup konnte zwar auf einige Stammspieler zurückgreifen, aber am Ende stand seine Mannschaft mit leeren Händen da. Was die Altheimer jedoch an hochkarätigen Chancen ausließen, ging an diesem Samstag nicht auf die berühmte Kuhhaut. Die Gäste aus Kehlen waren ballsicherer, aber Altheim war gefährlicher in der Vorwärtsbewegung.

In der 2. Minute geht Störkle auf und davon, flankt nach innen, doch Reck verfehlt knapp (2.). Nur zwei Minuten später nutzt der SV Kehlen einen Fehler von Kapitän Sebastian Gaupp durch Marcel Scheuböck zur Führung (4.). Doch Altheim bleibt dran. Nach zehn Minuten läuft Florian Geiselhart alleine auf das Gästetor zu, Kehlens Torwart Ünal hält, Nachschuss Reck, Kehlen klärt erneut auf der Linie. Nach einer Viertelstunde hat wiederum Geiselhart den Ausgleich auf dem Fuß (14.). Dann wagen sich die Gäste nach vorne. Zunächst pariert Fisel gegen Scheubeck (18.). Dann darf Altheim wieder ran, dieses Mal vergibt Weber aussichtsreich vor Kehlens gutem Torwart Ünal (18.). Nach einer kurzen Phase des Leerlaufs scheitert Kehlen knapp mit einem Angriff (32.), ehe Geiselhart einmal mehr allein auf das Kehlener Tor zuläuft, doch sein Heber findet den Weg ins Tor nicht. Kurz vor der Halbzeit wird Geiselhart vor dem Strafraum gehalten, doch der insgesamt gut leitende Schiedsrichter Schulmeister aus Tübingen lässt weiterlaufen.

Altheim kommt motiviert aus der Halbzeitpause. Gaupp und Reck vergeben zunächst aussichtsreich den möglichen Ausgleich. Und so fällt in der 53. Minute fast aus dem Nichts das 0:2. Nach einem Eckball fällt der Ball Kehlens Paris vor die Füße. Bei diesem Treffer sieht Altheims Abwehr schlecht aus, als die Verteidiger zu spät kommen und auch Fisel machtlos ist (51.). Nach einer Stunde spielt erneut Geiselhart Kehlens Abwehr schwindlig und wird in letzter Sekunde abgeblockt (60.).

Spies erzielt Ehrentreffer

Nun wird die Altheimer Abwehr nachlässig, was Kehlen aber nicht ausnützt - zunächst. Doch durch ein sehr unglückliches Eigentor zum 0:3, das aber Benedikt Böning gutgeschrieben wird, gerät der FVA auf die Verliererstraße (63.). Altheims Trainer Soukup hatte zwischenzeitlich viermal gewechselt. Nach einem Foulspiel kommt Kehlen durch einen 30-Meter-Freistoß in der 75. Minute zum vierten Treffer. In den letzten 15 Minuten verwalteten die Gäste souverän und ballsicher die Führung. Sie fahren dank einer guten zweiten Halbzeit einen nicht unverdienten Sieg ein. Das 1:4 durch Spies nach Pass von Schrode ist nur noch Ergebniskosmetik (83.).

FV Altheim - SV Kehlen 1:4 (0:1). - FVA: Fisel - Weber, Springer, Pfister (79. Schwörer), Hahn - Gaupp (75. Schlegel), Butscher - Schrode, Reck (75. Spies), Störkle (44. Herter), Geiselhart. - SVK: Ünal - Rieber, Scheuböck, Blaser, Stetter, Beier (64. N. Hack), D. Bernhard, Amann (75. Kölle), Böning (68. S. Hack), Paris, C. Bernhard (57. Klawitter). - Tore: 0:1 Marcel Scheuböck (3.), 0:2 Giovanni Paris (51.), 0:3 Benedikt Böning (63.), 0:4 Marcel Scheuböck (73.), 1:4 Patrick Spies (83.). - SR: Lars Schulmeister (Hirschau/Tübingen). - Zuschauer: 400.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen