Feuerwehr muss Müllberg löschen

Lesedauer: 2 Min
Am Abend ist die Feuerwehr bei Kampa im Einsatz.
Am Abend ist die Feuerwehr bei Kampa im Einsatz. (Foto: Th. WArnack)
Redaktionsleiter
stellv. Redaktionsleiter

Gleich zweimal innerhalb weniger Stunden ist die Feuerwehr Bad Saulgau am Dienstag zu Einsätzen in Unternehmen in Bad Saulgau gerufen worden. Beim Entsorgungsunternehmen Alba musste die Wehr am Nachmittag ein Feuer in der Müllumladestation löschen. Abends wurde die Wehr zum Fertighaus-Unternehmen Kampa gerufen. Hier bestätigte sich der Verdacht auf ein Feuer nicht.

Gegen 14.50 Uhr rückte die Feuerwehr zu Alba aus. Mitarbeiter hatten in der Müllumladestation versucht, ein zunächst kleines Feuer mit Wasser selbst zu löschen. Doch das Feuer breitete sich aus. Die Feuerwehr rückte mit sieben Fahrzeugen und 45 Einsatzkräften an. „Es handelte sich unter anderem um Metallstaub, der beim Abbrennen eine Temperatur von bis zu 900 Grad erreicht“, sagte Bad Saulgaus Stadtbrandmeister Karl-Heinz Dumbeck. Ein solches Feuer könne nicht mit Wasser gelöscht werden. Mit einem Radlader wurde der brennende Müllberg auseinandergeschoben und das Brandgut auf drei Container verteilt, wo es mit Schaum gelöscht wurde. Die Brandursache ist unklar.

Wegen gemeldeter Rauchentwicklung im Sägemehlturm wurde die Wehr gegen 19.23 Uhr zum Fertighausunternehmen Kampa gerufen. Mit sieben Fahrzeugen und 60 Kräften war die Wehr mit dem Rettungsdienst und der DRK-Bereitschaft im Einsatz. Nach genauer Prüfung konnte Entwarnung gegeben werden. „Vermutlich hat sich im Sägemehlturm wegen eines technischen Defekts eine Wolke aus Sägemehl gebildet“, so Karl-Heinz Dumbeck.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen