FCK/Hausen rettet sich in die Relegation

Lesedauer: 8 Min
 Riedlingens Kim Büchele (re.) zieht ab und Raphael Göggel vom FCK/Hausen wirft sich in den Schuss. So viel Einsatz wird belohnt
Riedlingens Kim Büchele (re.) zieht ab und Raphael Göggel vom FCK/Hausen wirft sich in den Schuss. So viel Einsatz wird belohnt. Der FCK/Hausen kriegt eine zweite Chance. (Foto: Karl-Heinz Bodon)
Lucas Katzenmaier

Die Entscheidungen sind gefallen. Der FV Bad Schussenried ist trotz der 1:2-Heimniederlage gegen seinen schärfsten Konkurrenten TSG Ehingen Bezirksmeister und steigt in die Landesliga auf. Die TSG Ehingen geht in die Relegation. Am Tabellenende begleitet der FC Laiz den SV Sigmaringen in die Kreisliga A. Laiz unterlag zu Hause der SG Blönried/Ebersbach mit 2:5, während der FC Krauchenwies/Hausen in Riedlingen punktete.

SG Hettingen/Inneringen - SV Sigmaringen 2:0 (0:0). - Tore: 1:0, 2:0 Armin Steinhart (47./80.). - Z.:100. - In einem insgesamt schwachen Bezirksligaspiel begegneten sich die Teams zunächst auf Augenhöhe und neutralisierten sich über die erste Halbzeit hinweg. Erst im zweiten Durchgang erhöhte die SG Hettingen/ Inneringen gegen den Absteiger das das Tempo und konnte so durch einen Doppelpack von Armin Steinhart die Partie für sich entscheiden. „Das Niveau war heute nicht sonderlich hoch, die Luft war auf beiden Seiten raus. Aufgrund der zweiten Hälfte ist der Sieg allerdings verdient", berichtete Hettingens Pressewart Daniel Brehm nach dem Spiel.

SF Hundersingen- SV Bad Buchau 8:2 (6:1). - Tore: 0:1 Viktor Hasenkampf (20.), 1:1 Marcel Störkle (28.), 2:1 Janik Störkle (34.), 3:1 Xaver Koch (35.), 4:1 Thomas Hiller (38.), 5:1 Janik Störkle (41.), 6:1 Xaver Koch (45.+1.), 6:2 Maik Frahs (48.), 7:2 Dennis Heiß (88.), 8:2 Josef Schönweiler (90.+2.). - Z.:200. - Nach dem frühen Rückstand durch Viktor Hasenkampf drehten die Sportfreunde die Partie postwendend und bestimmten für den Rest der ersten Halbzeit das Geschehen. Zwischen dem 0:1 und der Halbzeitpause zeigten die Gäste aus Bad Buchau eine desolate Leistung, dementsprechend erspielten sich die Hundersinger einen Fünf-Tore-Vorsprung zur Pause. In Halbzeit zwei schalteten die Hausherren einen Gang zurück und brachten den klaren Sieg sicher ins Ziel.

FV Neufra - SV Uttenweiler 1:2 (1:0). - Tore: 1:0 Andreas Binder (23.), 1:1 Felix Kötzle (60.), 1:2 Johannes Jäggle (90.+3.). - Gelb- Rote Karte: Lukas Maurer (85./SVU; wdh. Foulspiel). - Z.:230. - „Wir haben das Spiel heute über weite Strecken dominiert, kassieren dann allerdings durch zwei Traumtore noch die unglückliche Niederlage“, berichtete Neufras Stadionsprecher Ullrich Münst nach der Begegnung. Insgesamt hatte der FV Neufra das Spiel unter Kontrolle, verpasste es allerdings, nach dem 1:0 weitere Treffer nachzulegen. Stattdessen drehte der SV Uttenweiler durch zwei sehenswerte Distanztreffer die Partie zum Auswärtserfolg.

TSV Riedlingen- FC Krauchenwies/Hausen 2:2 (0:2). - Tore: 0:1 Corbin Eisel (17.), 0:2 Timmy Rauser (35.), 1:2, 2:2 Dennis Altergot (63. /85.). - Z.:250. - Krauchenwies legte in der ersten Halbzeit ein imposantes Tempo an den Tag und setzte die Hausherren permanent unter Druck. Dementsprechend verdient fielen auch die beiden Treffer durch Corbin Eisel und Timmy Rauser zum zwischenzeitlichen 2:0 aus Sicht der Gäste. Erst nach diesem Rückstand kam der TSV Riedlingen besser in die Partie und erspielte sich Chancen. Im zweiten Durchgang ließen die Gäste erheblich nach, die Hausherren dominierten das Geschehen klar. Letzten Endes konnte Riedlingen allerdings nur noch zum 2:2 ausgleichen, auch ein Heimsieg wäre aufgrund der klaren Leistungssteigerung im zweiten Durchgang durchaus verdient gewesen. „Im Endeffekt ist es ein schmeichelhaftes Unentschieden aus FCK-Sicht. Nach dem 0:2 haben wir das Spiel bestimmt und hätten als Sieger vom Platz gehen müssen", sagte der TSVR-Spielleiter Martin Hinz nach dem Aufeinandertreffen. Durch den Punkt rettet sich der Gast endgültig ins Relegationsspiel.

FC Laiz - SGM Blönried/Ebersbach 2:5 (1:4). - Tore: 0:1 Samuel Maier (25.), 0:2 Eigentor (27.), 0:3 Lorenz Weiß (34.), 0:4 Linus Weiß (35.) 1:4 David Weber (38.), 2:4 Andreas Fiolka (60.), 2:5 Fabian Müller (52.). - Gelb- Rote Karten: Johannes Oswald (85./FCL; wdh. Foulspiel), Fabian Müller (SGMBE/ 88. /wdh. Foulspiel). - Z.:150. – Der FC Laiz steigt nach dieser Niederlage in die Kreisliga A ab. „ Wir haben leider den Anfang komplett verpasst. Danach konnten wir nicht mehr richtig zurück ins Spiel finden“, sagte der FCL-Trainer Stefan Mergel nach der Begegnung. Blönried/Ebersbach war in der ersten Halbzeit klar besser als der FC Laiz und überrumpelte die Gastgeber innerhalb kürzester Zeit. Im zweiten Durchgang wurde das Spielniveau zunehmend schlechter, dafür stieg die Anzahl an Fouls, Nickeligkeiten und Fehlpässen - kurzum: Die Partie wurde sehr zerfahren und gipfelte in den beiden Platzverweisen in der Schlussphase.

FV Bad Schussenried - TSG Ehingen 1:2 (0:0). - Tore: 0:1 Matthias Soukup (62.), 1:1 Felix Bonelli (80.), 1:2 Ivan Ivanic (90.). - Z.: 500. – „Zum Abschluss sahen die Zuschauer ein tolles Spiel. Am Ende einer munteren und temporeichen Partie geht Ehingen etwas glücklich als Sieger vom Feld“, berichtete Bad Schussenrieds Spielleiter Stefan Buck nach der Begegnung. Im Spitzenduell begegneten sich die Teams durchweg auf Augenhöhe, erst in der Schlussminute konnte der Joker Ivan Ivanic mit seinem späten Treffer das Spiel für den Tabellenzweiten entscheiden. Dennoch hat der Sieg keinen Einfluss mehr auf den Ausgang des Titelkampfs. Zwar zog Ehingen nach Punkten gleich, aber Bad Schussenried verteidigt seinen Torevorsprung.

SV Hohentengen - FV Altshausen 1:0 (0:0). - Tor: 1:0 Kai Remensperger (16.). - Z.:150. - „Das Ergebnis wird dem Spielverlauf nicht ganz gerecht. Aufgrund der Vielzahl an Chancen auf beiden Seiten hätte die Partie heute auch 5:5 enden können“, resümierte Hohentengens Abteilungsleiter Clayton Sigle nach dem Abpfiff. Die Göge-Kicker erwischten den besseren Start in die Partie und gingen durch Kai Remensperger in Führung, als dieser mit einem gezielten Schuss von der Strafraumkante das frühe 1:0 markierte. In der Folgezeit entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, lediglich die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig. In der Schlussphase rannte der FV Altshausen nochmals mit allen Mitteln an, das Aluminium und der bärenstarke SVH-Ersatzkeeper Patrick Leichtle sorgten allerdings für den glücklichen Heimsieg.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen