Favoriten siegen in Inzigkofen

Lesedauer: 2 Min
Die Clubmeister und die Zweitplatzierten (v.l.): Präsident Hans Ulrich Strähler, Ulrike Hagemann, Hans Michelberger, Dolores Fuc
Die Clubmeister und die Zweitplatzierten (v.l.): Präsident Hans Ulrich Strähler, Ulrike Hagemann, Hans Michelberger, Dolores Fuchs, Hans-Peter Plöderer, Monika Fecht, Rudolf Holdenried, Andrea Schneider-Bannier, Rolf Speidel, Simon Stehle, Jörg Hellriegel, Nicolai Nolle (Foto: GC Sigmaringen)
Schwäbische Zeitung

Frauen: 1. Ulrike Hagemann, Hcp 9,0 (84-46+93=223 Schläge), 2. Monika Fecht, Hcp 14,7 (88+45+96=229)

Männer: 1. Nicolai Nolle, Hcp 2,1 (76+75+74=225), 2. Simon Stehle, Hcp 4,5 (82+79+78=239)

Seniorinnen AK50: 1. Andrea Schneider-Bannier, Hcp 10,8 (89+91=180), 2. Dolores Fuchs, Hcp 14,5 (90+101=191)

Senioren AK50: 1. Jörg Hellriegel, Hcp 5,2 (82+75=157), 2. Rolf Speidel, Hcp 9,0 (88+83=171)

Senioren AK 65: 1. Hans-Peter Plöderer, Hcp 9,3 (86+88=174), 2. Hans Michelberger, Hcp 8,0 (94+82=176)

Senioren AK 70: 1. Rudolf Holdenried, Hcp 11,0 (88+88=176), 2. Helmut Leipart, Hcp 9,3 (85+94=179)

Bei teilweise schwierigen Witterungsverhältnissen und einer Außentemperatur von nur 13 Grad sind am vergangenen Wochenende die Meisterschaften auf der 18-Loch-Anlage des Golf-Club Sigmaringen Zollern-Alb ausgetragen worden. 69 Golfer spielten um die Titel in den Kategorien Frauen, Männer und in den Alterklassen. Zum Schluss konnten sich die besten Handicapper durchsetzen. Bei den Frauen siegte Ulrike Hagemann aus Sigmaringen nach 45 Löchern mit sechs Schlägen Vorsprung vor Monika Fecht aus Meßkirch. Nicolai Nolle konnte bei den Männern einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg für sich verbuchen. Nach 54 gespielten Löchern innerhalb von zwei Tagen, gewann er den Titel mit 14 Schlägen Vorsprung vor dem Vorjahressieger Simon Stehle aus Renquishausen. Bei den Seniorinnen ab 50 Jahren setzte sich Andrea Schneider-Bannier aus Bad Urach durch vor Dolores Fuchs aus Sigmaringen, die elf Schläge mehr auf ihrer Scorekarte stehen hatte. Hier wurden insgesamt zwei Runden, also 36 Löcher gespielt. Die stärkste Gruppe bildeten die Senioren (ab 50 Jahren) in diesem Jahr. Nach zwei gespielten Runden konnte der als Favorit im Vorfeld gehandelte Jörg Hellriegel aus Sigmaringen den Siegerpokal sichern. Mit 14 Schlägen Rückstand krönte Rolf Speidel aus Inzigkofen seine Leistung mit einem tollen Endspurt auf den „Back-Nine“ und ist somit Vizemeister in dieser Kategorie. Bei den Senioren 65 setzte sich Hans-Peter Plöderer vor Hans Michelberger durch.

Frauen: 1. Ulrike Hagemann, Hcp 9,0 (84-46+93=223 Schläge), 2. Monika Fecht, Hcp 14,7 (88+45+96=229)

Männer: 1. Nicolai Nolle, Hcp 2,1 (76+75+74=225), 2. Simon Stehle, Hcp 4,5 (82+79+78=239)

Seniorinnen AK50: 1. Andrea Schneider-Bannier, Hcp 10,8 (89+91=180), 2. Dolores Fuchs, Hcp 14,5 (90+101=191)

Senioren AK50: 1. Jörg Hellriegel, Hcp 5,2 (82+75=157), 2. Rolf Speidel, Hcp 9,0 (88+83=171)

Senioren AK 65: 1. Hans-Peter Plöderer, Hcp 9,3 (86+88=174), 2. Hans Michelberger, Hcp 8,0 (94+82=176)

Senioren AK 70: 1. Rudolf Holdenried, Hcp 11,0 (88+88=176), 2. Helmut Leipart, Hcp 9,3 (85+94=179)

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen