Für Ostrach ist noch alles drin

Lesedauer: 5 Min
Andreas Zimmermann zeigt zwar immer wieder gute Ansätze, Routinier Christoph Rohmer kann er freilich noch nicht ersetzen.
Andreas Zimmermann zeigt zwar immer wieder gute Ansätze, Routinier Christoph Rohmer kann er freilich noch nicht ersetzen. (Foto: Archiv- Warnack)
Redakteurin Südfinder
Schwäbische Zeitung

Der FC Ostrach ist am heutigen Samstag in der Fußball-Landesliga gegen die U23 der TSG Balingen (15.30 Uhr, Buchbühlstadion) in der Pflicht. Nach vier Niederlagen in den vergangenen fünf Spielen - bei nur einem Unentschieden - stehen die Zebras im Abstiegskampf gehörig unter Druck.

Die Zuschauer erwartet dabei ein echtes Abstiegsduell. Der Tabellendreizehnte empfängt den Zwölften. Das Osterwochenende war für die Ostracher nur mäßig erfolgreich. Aus den angepeilten vier Punkten aus den Spielen in Kehlen und Hei-menkirch wurde nur einer. Damit rutschte die Elf des Trainerduos Simon Kober/Lukas Maier erstmals seit dem ersten Spieltag wieder auf einen Abstiegsrang ab. In Kehlen erkämpften sich die Ostracher zwar einen verdienten Punkt, aber bei Aufsteiger Heimenkirch gab es eine nicht unbedingt eingeplante 1:2-Niederlage. Jetzt geht es ans Eingemachte. Mit Balingen kommt heute eine Mannschaft zu den Zebras, die bislang hinter den eigenen Erwartungen zurückgeblieben ist. Die Oberligamannschaft kämpft um die Meisterschaft, die U23 dagegen bangt um den Klassenerhalt.

Obwohl noch nicht klar ist, wo die TSG Balingen II in der kommenden Runde spielt, stellen die Verantwortlichen die Weichen für die Zukunft. In dieser Woche gab die Verein die Verpflichtung des neuen Trainers Joachim Koch für die kommende Runde bekannt. Spielleiter Nico Walter: „Er war unser Wunschkandidat. Er hat bei seiner Tätigkeit in Albstadt bewiesen, dass er mit jungen Spielern arbeiten und sie weiter entwickeln kann.“ Das bisherige Trainerduo Marius Oberle/Dennis Söll hatte seinen Abschied zum Saisonende aus beruflichen Gründen angekündigt. Der aus Tieringen stammende, einstige Offensivspieler Koch hatte zuletzt die U23 des FC Albstadt trainiert, und diese in der vergangenen Saison zum Titel in der Kreisliga A geführt. Davor die A- und B-Junioren Albstadts und des TSV Frommern zu Erfolgen geführt.

Balingens Spielleiter Nico Walter war zuletzt mit seiner Mannschaft nicht ganz zufrieden, die gegen Ehingen (2:1) fast eine Halbzeit lang in Überzahl spielte, aber bis zum Schluss zittern musste. „Von dem einen oder anderen Spieler kommt spielerisch momentan zu wenig“, sagt Walter. Balingen II integriert in dieser Rückrunde erneut junge Spieler in die U23, zuletzt Mario Gericke und Marcello Anicito, die beide noch für die U 19 spielberechtigt sind. Beiden zollte Walter ein Sonderlob. Die Bilanz der TSG Balingen II fällt ähnlich aus wie die des FC Ostrach. In diesem Kalenderjahr gab es aus bislang vier Partien erst einen Sieg, auch in elf Auswärtsspielen dieser Saison reichte es gerade mal für einen Dreier. Vielleicht ein Vorteil für den FCO, der auch gerne die 0:2-Niederlage aus dem Hinspiel auswetzen würde. Den Albstädtern fehlt in Ostrach Jona Krauß.

Die Zebras sind derweil (noch) guter Dinge. Ein Blick auf die Tabelle eröffnet: Es ist noch alles drin. Mit einem Sieg könnten sich die Ostracher sogar wieder in den einstelligen Tabellenbereich hieven. Dafür muss den Schwarz-Weißen heute aber auch ein bisschen das Glück hold sein. Unbedingter Siegeswille muss im Vordergrund stehen. „Mit den Fans im Rücken wollen wir heute unseren ersten Sieg einfahren“, gibt Simon Kober vor. „Wir haben einiges gut zu machen. Das weiß jeder.“ Heißt: Die Heimmannschaft will zu alter Stärke zurückfinden, um drei Punkte gegen den drohenden Abstieg zu holen. Dabei können Kober/Maier auf den kompletten Kader zurückgreifen. Auch Stürmer Eugen Michel ist an Bord, hat seine Muskelverletzung überwunden. Außerdem hat Agim Rahmani seinen dreimonatigen Studienaufenthalt beendet und nimmt auf der Bank Platz. Es wird eine spannendes Spiel in dem sicherlich um jeden Zentimeter des Buchbühlstadions gekämpft wird.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen