Fördergruppe gewinnt Huck-Cup

Lesedauer: 4 Min
 Turniersieger: Die Mannschaft der Talentfördergruppe Donau/Riss (hi., v.l.): Betreuerin Leticia Schäfer, Trainerin Rosi Fröhlic
Turniersieger: Die Mannschaft der Talentfördergruppe Donau/Riss (hi., v.l.): Betreuerin Leticia Schäfer, Trainerin Rosi Fröhlich, Cara Werz, Paulina Stützle, Jana Krahl, Co-Trainerin Sina Wirthensohn, Betreuer Siegfried Hummel sowie (vorne, v.l.): Hannah Beckert, Paulin Rauser-Härle, Celine Fuchs, Tabea Einfalt, Nailatou Sadikou. (Foto: PR)
Schwäbische Zeitung

Cara Werz (FV Altheim), Pauli Rauser-Härle (SV Renhardsweiler) und Nailatou Sadikou (FV Bad Saulgau) haben mit der Mannschaft der Talentfördergruppe 7 Donau-Riß das Hallenturnier der Jahrgänge 2007 und jünger, ein Vergleichsturnier der Talentfördergruppen, in der Dreifachhalle in Senden gewonnen.

Die Mannschaft des Trainergespanns Rosi Fröhlich (Veringenstadt)/Co-Trainerin Sina Wirthensohn (Mittelbuch) und der Betreuer Siegfried Hummel (Rißtissen) und Leticia Schäfer (Zwiefalten/TSG Ehingen) setzte sich dabei gegen weitere Talentfördergruppen aus dem Bereich des WFV durch. Ausrichter waren der Fußballbezirk Donau/Iller und die SGM Aufheim. Das Trainer-Team der Talentfördergruppe Donau/Riss hatte sich und seine Mannschaft für dieses Turnier sehr sorgfältig vorbereitet und das Team bot eine hervorragende Gesamtleistung. Bis zum Endspiel gab es keinen Gegentreffer.

Bereits in den Gruppenspielen blieb die Mannschaft Donau-Riß ungeschlagen. Sie setzte sich gegen das Team des Bezirks Alb mit 1:0 durch (Tor: Cara Werz), bezwang das Team Hohenlohe mit dem selben Ergebnis (Tor: Hannah Becker (TSG Maselheim-Sulmetingen)) und erreichte nach Siegen gegen Schwarzwald/Zollern II (2:0, Tore: Hannah Becker, Jana Krahl) und Ostwürttemberg (4:0, Tore: Paulin Härle, Tabea Einfalt (Ol. Laupheim), Jana Krahl (SF Kirchen), Nailatou Sadikou) das Halbfinale. In diesem wartete Neckar/Fils, gegen das Donau-Riß durch ein Tor von Paulina Stützle (SV Tannheim) mit 1:0 gewann.

Sieg in der Verlängerung

Im Finale traf das Team von Trainerin Rosi Fröhlich dann auf die erste Mannschaft der Fördergruppe Schwarzwald/Zollern. Im Endspiel führte die Donau/Riß-Mannschaft bis kurz vor Schluss durch ein Tor von Tabea Einfalt mit 1:0, musste dann aber doch in der Verlängerung, in der das Fröhlich-Team sich mit 2:1 durchsetzte - dank eines erneuten Treffers der Laupheimerin, sodass das Spiel mit 2:1 endete. Neben den oben genannten Spielerinnen kam auch noch Celine Fuchs (TSV Wain) zum Einsatz. Die Mannschaft freute sich riesig über den gewonnen Pokal und sie machte ihrem Trainer-Team mit Rosi Fröhlich, Sina Wirthensohn und Siegfried Hummel und den zahlreichen Eltern eine große Freude mit ihrer guten Teamleistung.

In den vergangenen Jahren hatte das Turnier im Bezirk Zollern, in der Allianz-Arena in Balingen stattgefunden, organsiert vom Referenten für Talentsuche, Heinz Huck. Nachdem Huck im vergangenen Jahr verstorben war, hatte Siegfried Hummel in Zusammenarbeit mit Verbandsjugendleiter Michael Supper, dem Bezirk Zollern und dem TSV Frommern das Turnier im vergangenen Herbst als 1. Heinz-Huck-Gedächtnisturnier in Balingen umgesetzt. In diesem Jahr hatte sich nun der Bezirk Donau/Iller mit der SGM Aufheim, bereit erklärt, das Turnier mit zehn Mannschaften auszurichten.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen