Entflohener Mörder von Bad Saulgau stellt sich in Freiburg

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur
Schwäbische Zeitung

Nach europaweiter Fahndung sitzt ein nach einem Freigang nicht zurückgekehrter Straftäter wieder in Haft. Der 57 Jahre alte Mann habe sich am Mittwochabend der Bundespolizei in Freiburg gestellt, teilte ein Sprecher des Polizeipräsidiums in Konstanz am Donnerstag mit.

Der 57-jährige wurde durch Urteil des Landgerichts Ravensburg vom 1997 wegen Mordes zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt.

Er hatte 1996 in Bad Saulgau eine Boutique überfallen, um an Bargeld zu gelangen und dabei eine ihm unbekannte Verkäuferin mit einem Messer getötet. Seitdem befand sich der Gefangene in Haft. 

Seit dem Jahr 2011 verbüßte er seine Strafe in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Freiburg im Breisgau, zuletzt als Freigänger. Vergangenen Diesntag kehrte der er jedoch nicht von seinem Freigang in die JVA Freiburg im Breisgau zurück

Wo sich der Mann seit mehr als einer Woche aufgehalten hatte und warum er sich nun freiwillig stellte, konnte der Sprecher zunächst nicht sagen. 

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen