Dominik Blersch hält den Anschluss

Lesedauer: 4 Min
 Dominik Blersch fährt erneut im Spitzenfeld mit. In Oschersleben belegt er die Ränge fünf und sechs.
Dominik Blersch fährt erneut im Spitzenfeld mit. In Oschersleben belegt er die Ränge fünf und sechs. (Foto: Dino Eisele)
Schwäbische Zeitung

Dominik Blersch und Marcel Blersch, das Motorrad fahrende Brüderpaar aus Uttenweiler, hat auch bei der zweiten Saisonstation in Oschersleben überzeugen können. Dominik Blersch belegt in der Gesamtwertung Rang vier.

Nachdem bereits das erste Rennen in der Motorsport-Arena Oschersleben für tolle Duelle gesorgt hat, legten die Nachwuchspiloten des ADAC-Junior-Cups in Sachen Spannung am Sonntagmorgen noch nach. Sie kämpften bis zum Ende in einer großen Gruppe um den Sieg. In beiden Rennen des Wochenendes hatte erneut der erst 13 Jahre alte Deutsche Lennox Lehmann die Nase vorn. Er siegte sowohl am Samstag wie auch am Sonntag und machte den Doppelsieg in der Magdeburger Börde perfekt. Der um ein Jahr ältere Lukas Simon aus Tschechien kam mit knappem Rückstand von 0,203 Sekunden als Zweiter ins Ziel, nachdem er bereits am Samstag Platz zwei belegt hatte. Beide führen in dieser Reihenfolge auch die Gesamtwertung an.

Am Samstag standen zwei Zeittrainings und am Abend das erste Rennen an. Dominik Blersch stürzte bereits im ersten Qualifying. Im zweiten Qualifying fuhr Dominik Blersch die achtbeste Zeit. Von Platz acht ging es am Samstagabend um 18 Uhr ins Rennen.

Nach einem guten Start kämpften mehrere Piloten um den Sieg. Mitte des Rennens konnten sich Lennox Lehmann und Lukas Simon ein wenig absetzen. Dominik Blersch kämpfte in einer Siebenergruppe um Platz drei. Am Ende wurde Dominik Blersch nach einem sehr spannenden Rennen Sechster.

Am Sonntag wurde das zweite Rennen bei sehr schöner Witterung gestartet. Im Laufe des Rennens bildete sich eine Gruppe mit acht Fahrern, die um den Sieg kämpften. Bei sehr harten Zweikämpfen stürzten drei Fahrer, aber alle blieben unverletzt. Das Rennen wurde in der vorletzten Runde abgebrochen und voll gewertet. Dominik Blersch lag zum Zeitpunkt des Abbruchs auf Platz drei. Da aber das Rennen abgebrochen wurde, wurde laut Reglement die zuvor zu Ende gefahrene Runde gewertet. Da lag Dominik Blersch noch auf Platz fünf. Somit wurde Dominik Blersch mit Platz fünf gewertet. Dominik Blersch belegt mit 57 Punkten Rang vier der Gesamtwertung, nur drei Punkte hinter dem zweitplatzierten Fahrer aus Tschechien, Lukas Simon.

Auch für Marcel Blersch lief das Wochenende gut. Im Qualifying konnte Marcel Blersch seine KTM RC 390 auf Platz 14 stellen. Im ersten Rennen am Samstag erwischte Marcel Blersch einen guten Start. Er kämpfte das ganze Rennen mit dem Tschechen Petr Pelech um die Platzierungen. Am Ende des Rennen konnte sich Marcel Blersch gegen den Tschechen durchsetzen und fuhr auf Platz 14 ins Ziel. Am Sonntag hatte Marcel Blersch einen besseren Rennspeed. Er konnte sofort um Platz neun mitfahren. Marcel Blersch beendete das Rennen auf Platz zwölf. Er belegt in der Gesamtwertung derzeit Rang 15.

Das nächste Rennen findet im Rahmen der MotoGP (Deutschland Grand Prix) auf dem Sachsenring vom 5. bis 7. Juli statt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen