Dominic Müller wiederholt Vorjahreserfolg

Lesedauer: 4 Min
Susanne Grimm

1331 Läufer haben am Silvestertag am Start der 36. Auflage des Silvesterlaufs des Lauf-Treffs Sigmaringen gestanden und damit den Teilnehmerrekord des Vorjahrs gebrochen. Fast alle Starter erreichten dabei auch das Ziel. Zwar fehlte die Prominenz, jedoch maß sich ein breit aufgestelltes Feld von Vereins- und Hobbysportlern aller Altersklassen im Kampf um die besten Zeiten beim Fünf-Kilometer-Sparkassenlauf und dem zehn Kilometer langen Hauptlauf entlang der Donau.

Spitzenmann beim 10 000-Meter-Lauf war - wie schon im Vorjahr - Dominic Müller vom SC Schaffhausen. Der 30 Jahre alte Müller bewältigte die Zehn-Kilometer-Strecke in 31:58 Minuten und unterbot damit seine Zeit des Vorjahrs.

Dicht auf den Fersen folgte ihm der neun Jahre jüngere Marc Wörner vom Team der Stadtwerke Tübingen in 32:21 Minuten. Mit 32:27 Minuten belegte Michael Haas aus Süßen den dritten Platz. Der Gesamtsieger des Silvesterlaufs 2017 lag damit ebenfalls unter seiner Siegerzeit von vor zwei Jahren.

Die 1997 geborene Leah Hahnle bewältigte die Hauptstrecke als erste Frau und 16. der Gesamtwertung in 36:58 Minuten und nahm den Jubel der vielen Zuschauer, die die Strecke an der Donau säumten, entgegen.

Weitere Sieger der 36. Auflage des sportlichen Jahresabschlusses waren in ihren Altersklassen Peter Keinath (TSV Glems), der für die TG Biberach startende Ire Clive Brown, Richard Oswald vom TSV Riedlingen, Wolfgang Gaus vom Team Rebi Running, Niklas Scherer vom RSG Zollernalb, aber auch Liane Klump vom ILG Reutlingen, die in der Altersklasse W70 antrat und sich mit ihrer Zeit im hinteren Mittelfeld der 552 Finisher des Zehn-Kilometerlaufs platzieren konnte.

Jona Schultz siegt für Mengen

Von den 735 gestarteten Läufern, die die fünf Kilometer lange Strecke unter die Füße nahmen, erreichten 700 das Ziel. Es siegte Richard Wilke von der Aachener TG in 16:12 Minuten. Als Zweiter der Gesamtliste und gleichzeitig Sieger der männlichen Jugend unter 20 Jahre konnte sich Maurice Ehinlanwo von den Pfullinger Triathleten durchsetzen.

Paulina Wolf (TSV Reute) erreichte in 17:49 Minuten und als erste Frau das Ziel. Damit belegte die 19-Jährige den zehnten Platz in der Gesamtwertung und ließ 690 Mitstreiter hinter sich.

Als 91. von 700 Läufern lief der erst neun Jahre alte Jona Schultz von Mengens Triathleten ins Ziel. Er bewältigte die fünf Kilometer in 21:24 Minuten und war schnellster Starter seiner Altersklasse.

Der 71 Jahre alte Oskar Seeger aus Jungingen benötigte für die Strecke 24:31 Minuten, belegte damit den ersten Platz in seiner Altersklasse und ließ als 225. in der Gesamtwertung immerhin 475 Konkurrenten hinter sich.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen