Die meisten Anbieter sind mit Umsatz zufrieden

Lesedauer: 2 Min
Beim Flohmarkt wechselt Spielzeug den Besitzer.
Beim Flohmarkt wechselt Spielzeug den Besitzer. (Foto: Stadt)
Schwäbische Zeitung

Der halbjährliche Flohmarkt für Kinder und Jugendliche hat am Samstag im Störck-Gymnasium in Bad Saulgau stattgefunden. „Weitergeben, anstatt in den Abfall“ war das Motto der 44. Auflage dieser Umweltveranstaltung. Organisatoren waren wie gewohnt das Kinder- und Jugendbüro und der städtische Umweltbeauftragte.

Pünktlich um 9.30 Uhr öffneten die Pforten, und die großen und kleinen Standbetreiber strömten in das Gebäude, um den bestmöglichen Verkaufsplatz zu ergattern. Die etwa 50 von den Organisatoren, Hausmeister Max Waibel und freiwilligen Helfern vorbereiteten Stände waren schnell belegt, sodass sogleich mit dem Verkauf begonnen werden konnte. Zeitgleich backten Schüler der Klasse 6 b des Störck-Gymnasiums mit ihren Eltern Waffeln, kochten Kaffee und gaben Erfrischungsgetränke aus. Der Andrang war so groß, dass bald Waffelteig nachgeliefert werden musste. Die Schüler freuten sich mit ihren Eltern, dass die Kasse für den bevorstehenden Schullandheimaufenthalt aufgefüllt werden konnte.

Das Angebot an Spiel-, Sport-, Musiksachen, Büchern und Fasnetshäs war wie immer sehr üppig. Auch beim Verkauf waren die meisten Standbetreiber mit dem Umsatz zufrieden. Viel wurde außerdem verschenkt oder getauscht. Der nächste Flohmarkt für Kinder findet voraussichtlich am Samstag nach dem Bächtlefest, am 25. Juli von 9.30 Uhr bis 12 Uhr auf dem Schulhof der Walter-Knoll-Schulen (ehemalige Brechenmacherschule) statt.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen