Die Bachelorette besucht die Familie von Daniel Lott

Lesedauer: 5 Min

Daniel zeigt Nadine bei ihrem Besuch in Bad Saulgau seine Heimat.
Daniel zeigt Nadine bei ihrem Besuch in Bad Saulgau seine Heimat. (Foto: MG RTL D)
Brigitte Buck

In der sechsten Folge der RTL-Flirtshow „Die Bachelorette“, die am Mittwochabend ausgestrahlt wurde, hat Nadine den Bad Saulgauer Kandidaten Daniel Lott und seine Familie in seiner Heimat besucht. Der 27-Jährige erhielt in der Nacht der Rosen erneut die erste Rose und ist damit unter den letzten drei Männern, die jetzt mit der Bachelorette von Griechenland nach Holland fliegen, um endgültig ihr Herz für sich zu erobern.

Da ging es von der Luxusjacht direkt auf den Zeltplatz: Nachdem Nadine mit den anfangs noch sechs Männern auf einem Katamaran in den Tag startete und alle gemeinsam entspannt um die Insel schipperten und Champagner tranken, wechselte die Gruppe gegen Abend ihren Standort. Es wurde auf einer einsamen Insel gezeltet. Der Bad Saulgauer bewies sich im Gegensatz zu manch anderen Kandidaten als sehr geschickt beim Zeltaufbau und stellte erst die Unterkunft der Bachelorette auf und anschließend das für sich selbst und einen weiteren Kandidaten. Als sie hoffte, dass diese in der Nacht nicht über ihr zusammenstürzt, meinte Daniel Lott nur schmunzelnd: „Sonst schläfst du eben bei uns.“

Beide begeistern sich fürs Reisen

Nadine will irgendwann mal mit dem Rucksack um die Welt reisen. Daniel Lott war damit schon in Asien und Australien unterwegs und wäre somit wohl kein schlechter Fang für die 32-Jährige.

Zusätzlich zur üblichen Rosenvergabe am Ende der Show gab es am Mittwochabend noch eine weitere, die entscheiden sollte, welche vier Familien die Bachelorette kennenlernen dürfen. Dabei verließ einer der Kandidaten die Sendung freiwillig, bevor Nadine die Frage in die Runde stellen konnte: „Was empfindet ihr für mich?“ Daniel Lott antwortete mit viel Selbstbewusstsein und Ehrgeiz: „Du bist eine sehr attraktive Frau. Ich mag es, dass du bodenständig bist und man mit dir sowohl Luxus als auch die Einfachheit erleben kann.“ Nach dieser Aussage erhielt der Bad Saulgauer eine Rose und freute sich auf seinen Heimatbesuch.

Angekommen in Bad Saulgau taute die Brünette relativ schnell auf und unterhielt sich angeregt bei Kaffee und Kuchen mit Daniel Lotts Familie im Garten. Seine Zielstrebigkeit im Studium, der letzte Frauenbesuch den er vor eineinhalb Jahren mit nach Hause brachte und seine Bereitschaft sich zu binden waren dabei Thema.

Nadines Antwort auf die Frage von Daniel Lotts Mutter, was sie denn an ihrem Sohn so fasziniert hätte, fiel eher spärlich aus. Sie sprach von den guten Gesprächen und ihrem gemeinsamen Date in Athen. Als sie sich später unter vier Augen mit Daniel Lotts Schwester unterhielt, die nur Gutes über ihren Bruder zu sagen hatte, bekam der Sohn schlussendlich doch den Segen seiner Mutter. Am Ende des Besuchs brachte Daniel Lott die 32-Jährige zu seinem Rückzugsort und seiner Laufstrecke in Waldnähe. Die beiden saßen Arm in Arm auf einer Parkbank, mit Blick über die Felder Bad Saulgaus und tranken Wein. Als der Kandidat nach einem innigen Blick versuchte sie zu küssen, hielt sie ihm aber nur die Wange hin und zierte sich.

„Wir sollten noch viel zusammen erleben, bevor man von echten starken Gefühlen reden kann“, sagte er vor der Rosenvergabe. Weitere Erlebnisse werden auf die beiden definitiv nächsten Mittwoch noch zukommen, denn Nadine holte ihn bei der Rosenvergabe als Ersten nach vorne. Daniel Lott ist somit im Finale und fliegt mit den anderen beiden Kandidaten und Nadine nach Holland.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen