Die acht besten Mannschaften stehen im A-Finale

Lesedauer: 4 Min
 Madlen Wolff startet am Mittwoch in der Mannschaft Baywatch - Die Rettungsschwimmer von Malibu.
Madlen Wolff startet am Mittwoch in der Mannschaft Baywatch - Die Rettungsschwimmer von Malibu. (Foto: Nicole Frick)
Schwäbische Zeitung
wl

Fast 20 Mannschaften haben sich für das Mannschaftsspringen in Herbertingen am Mittwoch, 14. August angekündigt. Den Zuschauern werden wieder spannende Wettbewerbe geboten. Los geht es um 17 Uhr, mit dem ersten Umlauf der Klasse A.

Ausgetragen werden zwei Prüfungen, zum einen ein E-Springen in einem Umlauf (ab 18.45 Uhr). Bei diesem sind die Hindernisse bis zu 80 Zentimetern hoch. Als zweite Konkurrenz findet ein A-Springen in zwei Umläufen statt. Die Hindernisse dieses Parcours sind nicht höher als 100 Zentimeter.

Die Veranstaltung, auch als „Nationenpreis“ im Sprachgebrauch der Reiter der Region verankert, beginnt um 17 Uhr mit dem ersten Umlauf des A-Springens. Die Reiter kommen aus dem ganzen oberschwäbischen Raum. So haben sich Mannschaften aus Bergatreute, von der Dobelmühle (Aulendorf), Bad Waldsee, Bad Wurzach, Hohentengen, Fronhofen, Sigmaringen, Heratskirch, Trochtelfingen, Markdorf, von der Spitalmühle (Pfullendorf) und vom Rupertshof (Bad Schussenried) angemeldet. Auch vom gastgebenden Verein Herbertingen gehen zahlreiche junge Reiter an den Start.

Aus Herbertingen startet Chiara Heinemann mit Reitern aus Sigmaringen (Emilia Halder, Lisa-Marie Fersch) und Riedlingen (Annika Flögl) als Team Bibbidi-Bobbidi-Boo. Elena und Madleen Wolff (RFV Herbertingen) gehen als Baywatch - Die Rettungsschwimmer von Malibu mit Sandra Schmid und Lars Rennwanz (Laiz) in den Parcours. Amelie Wagner (Sigmaringen) startet mit Tatjana Knaus (Hitzkofen-Bingen), Lisa Boos (Pfullendorf) und Stefan Tietz (Markorf) als Die Einhörner.

Die acht besten Mannschaften qualifizieren sich für das Finale ab 20.45 Uhr mit Flutlicht. Bei Punktgleichheit erfolgt ein Stechen. Zwischen dem ersten und zweiten Umlauf wird das E-Springen ausgetragen, ab 18.45 Uhr, in einem Umlauf. Auch in dieser Konkurrenz sind Reiter aus ganz Oberschwaben dabei. Aus Herbertingen starten Madlen Kaufmann, Vera Schmid und Stfanie Kaufmann gemeinsam mit Katharina Rauscher (Onstmettingen) als Mannschaft Grün ist das neue Gold. Juliana Ludy (ebenfalls RFV Herbertingen) startet an der Seite von Melanie Roos (Wilhelmsdorf), Vanessa Bizhannia (Madenreute) und Stefanie Allgaier (Bergatreute) als Mannschaft Die Schlümpfe, außerdem sind Reiterinnen aus Bad Saulgau und Heratskirch dabei sowie aus den Nachbarkreisen.

In beiden Konkurrenzen gilt: Eine Mannschaft besteht aus vier Reitern, die besten drei Reiter kommen in die Wertung, das schlechteste Ergebnis ist das Streichergebnis.

Nicht nur die Sieger-Mannschaften können sich auf Ehrenpreise freuen. Für den aktivsten Fanclub und die originellsten Mannschaften sind Ehrenpreise ausgeschrieben. Auf dem großen Außensandplatz werden für jede Witterung die besten Bedingungen geboten. Die sommerlichen Open-Air-Disco-Rhythmen werden den Mannschaften ordentlich einheizen. Für das leibliche Wohl wird für die Teilnehmer und Zuschauer bestens gesorgt sein.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen