Der „glückliche Verlierer“ ist der Sieger

Lesedauer: 3 Min

Der SV Fleischwangen rutscht etwas glücklich ins Halbfinale und nutzt die Gunst der Stunde.
Der SV Fleischwangen rutscht etwas glücklich ins Halbfinale und nutzt die Gunst der Stunde. (Foto: Thomas Warnack)
Schwäbische Zeitung

Der SV Fleischwangen hat den Seebach-Cup in Ebersbach gewonnen. Fleischwangen hatte als „lucky loser“ das Halbfinale erreicht, da die eigentlich fürs Halbfinale qualifizierte Mannschaft des SV Braunenweiler am Samstag keine Mannschaft stellen konnte.

In der Vorrunde hatten sich am Donnerstag (die SZ berichtete) der Gastgeber SGM SC Blönried/SV Ebersbach und der SV Wolpertswende fürs Halbfinale qualifiziert, in der Vorrundengruppe B setzten sich am Freitagabend der SV Renhardsweiler und der SV Braunenweiler durch. Der SV Renhardweiler schlug den Derbyrivalen SV Braunenweiler mit 4:1 (Tore SVR: Ralf Geiger, Max Felder, Tjeripo Karuaihe (2)/ SVB: Eigentor) und spielte gegen den SV Hoßkirch 1:1 (Tor SVR: Daniel Brauchle/SVH: David Wiedmann). Der SV Braunenweiler qualifizierte sich durch ein 4:0 gegen den SV Hoßkirch (Tore: Joshua Winkhart, Marco Steuer (2), Thomas Kaiser) eigentlich sportlich ebenfalls fürs Halbfinale, musste aber auf einen Antritt am Samstag verzichten. Gruppe B sah am Ende so aus: 1. SV Renhardsweiler 4:1/4, 2. SV Braunenweiler 5:4/3, 3. SV Hoßkirch 1:5/1.

Da auch der SV Hoßkirch am Samstag keine Mannschaft stellen konnte, durfte der SV Fleischwangen, eigentlich punkteloser Tabellenletzter am Donnerstag in der Vorrundengruppe A, das Halbfinale als - im Tennis würde man sagen „lucky loser“ - das Halbfinale spielen. Und: Der SV Fleischwangen schlug überraschend Gastgeber und Bezirksligaaufsteiger SGM SC Blönried/SV Ebersbach mit 1:0. Das goldene Tor erzielte Mario Öhler, die Mannschaft von Herbert Küchler leistete sich den Luxus durch Andreas Stohr in der Nachspielzeit einen Elfmeter zu verschießen. Im zweiten Halbfinale trennten sich der SV Renhardsweiler und der SV Wolpertswende mit 0:0. Das Elfmeterschießen entschied Wolpertswende mit 4:3 für sich.

Das Spiel um Platz drei gewann dann die SGM SC Blönried/SV Ebersbach glatt mit 4:0 gegen den SV Renhardsweiler (Tore: Jonathan Bromenne (2), Michael Blaser, Fabian Müller), im Finale setzte sich der SV Fleischwangen mit 3:0 gegen den SV Wolpertswende durch (Tore: Sandro Scheck, Julian Knoll, Fabian Hastel).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen