Das Publikum tanzt ausgelassen mit

Lesedauer: 4 Min

Nicht nur mit ihrem Akkordeonspiel begeistert Christine Schmid das Publikum, sondern auch mit ihrer ausdrucksstarken Stimme.
Nicht nur mit ihrem Akkordeonspiel begeistert Christine Schmid das Publikum, sondern auch mit ihrer ausdrucksstarken Stimme. (Foto: amm)
Anita Metzler-Mikuteit

„Greatest Hits und Evergreens“ hat es am Freitagabend im Stadtforum zu hören gegeben. Sechs Sängerinnen, begleitet von der slowenischen Happyband Orchestra, haben die Besucher mit einem vielfältigen Repertoire begeistert. Zum Schluss hielt es niemanden mehr auf den Stühlen. In ausgelassener Sommerlaune wurde geklatscht und getanzt.

So mancher Stuhl bleibt an diesem schwülwarmen Abend im großen Saal des Stadtforums leer. Das trübt die Stimmung der rund hundert Gäste aber keinesfalls. Vielmehr lassen die sich gerne mitnehmen auf eine musikalische Reise in vergangene Jahrzehnte. Das fällt bei dem Aufgebot an hochtalentierten Sangeskünstlerinnen nicht schwer. Doch auch fürs Auge ist so Manches geboten. Die Gäste aus Deutschland, Italien und den USA kommen bei jedem Auftritt in einem neuen Outfit auf die Bühne. Mal sind es hautenge Glitzerkleidchen, dann wieder bodenlange Abendkleider aus Tüll und Seide oder knallrote Highheels.

Letztere sind für Evelyn Werner an diesem Abend tabu. Die Preisträgerin renommierter Klassikwettbewerbe und mehrfach ausgezeichnet für Darstellungen im Musical- und Chansonbereich moderiert den Abend und kommt gezwungenermaßen mit Krücken auf die Bühne gehumpelt. Der Grund: Sie hat sich bei einem Fahrradsturz eine Fußverletzung zugezogen. Sie nimmt es gelassen – und das Publikum auch. Trotz der Umstände tut sie es den anderen gleich und überrascht immer wieder aufs Neue in einem anderen Kleid. Das Publikum dankt es ihr mit extra viel Applaus.

Viel Applaus bekommen auch die anderen Bühnenakteure von Anfang an. Wie etwa Christine Schmid. Dass sie mit drei Jahren anfing, Akkordeon zu spielen und ein entsprechendes Studium sowie mehrere Auszeichnungen und viele Auftritte weltweit folgten, wundert niemanden im Saal. Sie verschmilzt gleich zu Beginn mit ihrem geliebten Instrument und Edith Piafs “La vie en rose“ und lässt schnell erahnen, dass sie von Klassik über Chansons bis hin zum Pop-Genre ein überaus reiches Repertoire anzubieten hat.

Mit ihren 14 Jahren ist Letizia Chiloiro an diesem Abend die jüngste auf der Bühne und hat mit ihrer kraftvoll-ausdrucksstarken Stimme schon so manchen Talentwettbewerb gewonnen. An Preisen und Auszeichnungen mangelt es bei allen Bühnenstars, die das Publikum an diesem Abend rundweg begeistern, keinesfalls. Die slowakische Formation Happyband Orchestra, die übers ganze Jahr Gäste auf Kreuzfahrtschiffen unterhält, tut ihr Übriges und begleitet jedes einzelne Bühnentalent einfühlsam und höchst professionell. Spätestens bei „Let me entertain you“ von Robbie Williams gibt es auf den Stühlen kein Halten mehr. Es wird mitgeklatscht und ausgelassen getanzt.

Dafür gibt es einige Zugaben, bevor die Gäste in die laue Sommernacht entlassen werden. Verbunden mit der Vorstellung, dass diese Show auch wunderbar als Open Air-Veranstaltung unterm Sternenhimmel eine Alternative gewesen wäre.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen