Cara Werz ballert ihr Team zum Sieg

Lesedauer: 4 Min
 Der Turniersieger (v.l.): Siegfried Hummel, Nailatou Sadikou, Cara Werz, Ribana Herz, Tabea Einfalt, Rosi Fröhlich, Sina Wirthe
Der Turniersieger (v.l.): Siegfried Hummel, Nailatou Sadikou, Cara Werz, Ribana Herz, Tabea Einfalt, Rosi Fröhlich, Sina Wirthensohn sowie (vorne, v.l.) Claudia Ehrhardt, Paulina Stützle, Celine Fuchs, Dana Sameisla, Jana Krahl. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Die Mannschaft der Talentfördergruppe 7 der Jahrgänge 2007 bis '09 (D-Juniorinnen) hat den Sieg beim C-Juniorinnenturnier in Aßmannshardt geholt. Im Finale besiegte die Auswahl die erste Mannschaft des SV Alberweiler mit 3:0. Die zweite Auswahlmannschaft belegte Rang drei.

Im ersten Spiel hatte die Auswahl ein wenig Glück. Das Team von Trainerin Rosi Fröhlich lag gegen den SV Alberweiler bereits mit 0:3 zurück, schaffte aber mit einer Energieleistung noch einen 4:3-Sieg. Cara Werz (FV Altheim) erzielte dabei alle vier Tore für die Auswahl. Danach zeigte die Mannschaft in allen Spielen eine geschlossene Mannschaftsleistung und es war zu sehen, dass die Mannschaft schon des öfteren im Training und bei Spielen zusammen gespielt hatte und eingespielt war. Gegen den FV Bad Saulgau siegte die Talentfördergruppe mit 3:0. Die Tore erzielten Paulina Stützle (Tannheim), Tabea Einfalt (Laupheim) und mit Nailatou Sadikou ausgerechnet eine Spielerin des FV Bad Saulgau. Deutlich fiel dann der Sieg gegen den SSV Ulm aus. Beim 6:0 trafen Tabea Einfalt (Laupheim, 2), Jana Krahl (Kirchen, 2) sowie je einmal erneut Cara Werz und Dana Sameisla (SV Granheim).

Im Halbfinale konnte auch der TSV Warthausen die Talentfördergruppe nicht aufhalten. Cara Werz, Jana Krahl und Nailatou Sadikou trafen zum 3:0-Sieg, ehe im Finale erneut der SV Alberweiler wartete. Dieser hatte sich im zweiten Halbfinale knapp, mit 1:0, gegen die „Regionalfördergruppe“ (Spielerinnen aus dem Bezirk Bodensee, Zollern, Schwarzwald, Nördlicher Schwarzwald und Riß) durchgesetzt - auch weil die jüngeren Spielerinnen der Fördergruppe zu viele Chancen ausließen - und damit ein Finale der beiden Fördergruppenteams verhindert. Diese Mannschaft hatte bis zu diesem Zeitpunkt ein tadelloses Turnier gespielt und drei Siege gefeiert: gegen TSV Warthausen (5:0), gegen den SV Alberweiler II (5:0) und gegen die SGM Machtolsheim/Merklingen (4:1).

Nach der Halbfinalniederlage besiegte die zweite Mannschaft der Fördergruppe im „kleinen Finale“ den TSV Warthausen mit 4:2. Das Finale entschied die erste Mannschaft der Fördergruppe gegen den SV Alberweiler, in einer Neuauflage des ersten Gruppenspiels, für sich. Dieses Mal besiegte die Fördergruppe aber den Gegner glatt mit 3:0. Es trafen Jana Krahl, Tabea Einfalt und schließlich, mit ihrem siebten Turniertor, die Altheimerin Cara Werz. So war auch der Trainerstab mit Rosi Fröhlich, Siegfried Hummel und Sina Wirthensohn sehr zufrieden. Die WFV-Mannschaften hatten das Turnier mit guten spielerischen Leistungen bereichert und die Zuschauer sahen schöne Mädchenfußball, lautete das Fazit.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen