Blönried/Ebersbach nutzt einen Fehler zum Sieg

Lesedauer: 7 Min
 Die SG Blönried/Ebersbach (gelbe Trikots) entführt die Punkte aus Hohentengen und schiebt sich auf Platz vier nach vorne.
Die SG Blönried/Ebersbach (gelbe Trikots) entführt die Punkte aus Hohentengen und schiebt sich auf Platz vier nach vorne. (Foto: Thomas Warnack)
Lucas Katzenmaier und Hans Aierstok

Der TSV Riedlingen ist Herbstmeister in der Fußball-Bezirksliga. Das steht nach dem 2:1-Sieg gegen die SG Hettingen/Inneringen auch rechnerisch fest. Es folgt die TSG Ehingen auf Platz zwei. Respektabstand halten bereits der FV Neufra und die Überraschungsmannschaft der Saison, die SG Blönried/Ebersbach, die in Hohentengen mit 2:1 siegte, ein. Im ersten Spiel nach der Trennung von Trainer Marc Max (die SZ berichtete) siegte der FV Altheim mit 3:0 in Altshausen, kletterte aus der Abstiegszone und sorgte dafür, dass nun der FV Altshausen die Weihnachtstage wohl auf einem Abstiegsrang verbringt. Bereits am Freitag war die Samstagspartie Langenenslingen - Hundersingen witterungsbedingt abgesagt worden.

FV Neufra/D. - FC Krauchenwies 4:1 (2:1). - Tore: 0:1 Patrick Vogler (3.), 1:1 Bernhard Henning (8.), 2:1 Frank Ströbele (13.), 3:1, 4:1 Robert Henning (88. /90.). - Z.:200. - Nach dem frühen Rückstand erholte sich Neufra sehr gut von dem anfänglichen Schock und übernahm die Spielkontrolle. Bernhard Henning konnte bereits fünf Minuten später ausgleichen. Frank Ströbele gelang nur wenig später die Führung. Im weiteren Spielverlauf kam Krauchenwies nicht mehr wirklich in die Begegnung zurück und konnte sich mit dem Spielstand noch glücklich schätzen. Der FVN hatte zahlreiche weitere gute Möglichkeiten, wie etwa durch Daniel Deli (60./Pfostenschuss). Erst kurz vor Schluss stellte Robert Henning den Sieg endgültig sicher.

SV Hohentengen - SGM Blönried/ Ebersbach 1:2 (1:1). - Tore: 0:1 Lorenz Weiß (11.), 1:1 Georg Birkler (45.), 1:2 Samuel Maier (85.). - Gelb- Rote Karte: David König (SVH /34. /wdh. Foulspiel). - „Der Platzverweis war heute leider spielentscheidend. In Unterzahl konnten sich die Gäste etliche Vorteile erspielen“, berichtete Hohentengens Abteilungsleiter Clayton Sigle nach dem Spiel. Auf einem schwer bespielbaren Terrain lieferten sich die Mannschaften lange eine Begegnung auf Augenhöhe. Am Ende wurde die Partie nach einem Fehler in der Vorwärtsbewegung der Göge-Kicker entschieden, die Samuel Maier zum Siegtreffer nutzte.

SV Bad Buchau - SGM SW Donau (Rottenacker/Munderkingen) 3:2 (2:1). - Tore: 1:0 Artur Klein (14.), 1:1 Daniel Maier (17.), 2:1 Artur Klein (20.), 2:2 Jochen Leichtle (69.), 3:2 Loris Buck (85.). - Z.:250. - Das Team vom Federsee legte gut los und wurde prompt mit dem 1:0 durch Artur Klein belohnt. Allerdings hielt die Freude nicht lang an, da die Gäste vom Wiederanstoß weg durchmarschierten und ausglichen. Im weiteren Spielverlauf sahen die Zuschauer eine absolut offene Partie mit etlichen Möglichkeiten auf beiden Seiten. Letzten Endes entschied ein traumhaftes Tor die Partie: Loris Buck verwandelte einen Freistoß kurz vor Schluss direkt in das Lattenkreuz. „Am Ende einer mittelmäßigen Bezirksligapartie hatten wir das Glück auf unserer Seite, Rottenacker/Munderkingen war eigentlich über 90 Minuten ebenbürtig“, resümierte Bad Buchaus Pressewart Jens Polm nach dem Spielabpfiff.

TSV Riedlingen - SG Hettingen/Inneringen 2:1 (1:0). - Tore: 1:0, 2:0 Dennis Altergot (43. /53.), 2:1 Alexander Bausinger (78.). - Z.:200. - „Die drei Punkte heute sind klar in die Kategorie Arbeitssieg einzuordnen. Hettingen/Inneringen hat uns das Leben schwerer gemacht als zunächst erwartet“, sagte Riedlingens Spielleiter Martin Hinz nach der Begegnung. Die SGHI stand von Beginn an mit elf Mann in der eigenen Hälfte und baute so ein Abwehrbollwerk auf, mit dem der Tabellenprimus nur schwer zurechtkam. Erst kurz vor der Pause gelang ein Pass in die Schnittstelle, den Dennis Altergot eiskalt verwertete. Nach dem zweiten Treffer von Altergot schien der Heimerfolg schon sicher, dementsprechend schalteten die Hausherren einen Gang zurück. Die SG Hettingen/Inneringen kam nochmals zurück, mehr als das 2:1 nach einem Eckball gelang allerdings auch nicht.

FV Altshausen - FV Altheim 0:3 (0:0). - Tore: 0:1 Florian Geiselhart (52.), 0:2 Björn Pfister (75.) 0:3 Florian Geiselhart (88.). - Z.:150. - In einer schwachen Bezirksligapartie gelang dem FV Altshausen nur wenig Zählbares. Der Gegner aus Altheim zeigte generell eine viel bessere Einstellung und war stets einen Schritt schneller. Die Führung durch Geiselhart war in der zweiten Halbzeit absolut überfällig, zuvor verpassten Spitzfaden, Gaupp, Geiselhart und Co. schon zahlreiche Möglichkeiten. Florian Geiselhart entschied dabei im zweiten Durchgang die Partie fast im Alleingang, er konnte mit zwei Toren und einem Assist glänzen. Der FVA war erschreckend schwach ohne Zug nach vorne. „Altheim war einfach in allen Belangen stärker: Effektiver, schneller und aggressiver im Zweikampf. Ein verdienter Sieg für die Gastmannschaft“, berichtete FVA-Teammanager Werner Werz.

SG Altheim - SG Öpfingen 1:3 (1:1). - Tore: 0:1 Philipp Mall (5.9, 1:1 Martin Pfänder (36./FE), 1:2 Philipp Mall (58./FE), 1.3 Andre Braig (79.). - Gelb-Rot: Martin Pfänder (40./SG Altheim). - Auf matschigem Boden haben sich die Gäste offenbar besser zurecht gefunden. Kurz nach seinem Ausgleichstreffer zum 1:1 erhielt Martin Pfänder. Somit mussten die Gastgeber mehr als eine Halbzeit in Unterzahl spielen. Gäste-Pressewart Steffen Lehmann schilderte, dass die SG Öpfingen schon vor dem Ausgleich einige Hochkaräter ausgelassen habe. Mit Beginn der tweiten Halbzeit haben sich die Gäste zwar etwas schwer getan, doch nach der erneuten Führung war der Sieg kaum mehr gefährdet. Beide Mannschaften mussten verletzungsbedingt jeweils auf einige Spieler verzichten. Am Sonntag gingen zwei Serien zu Ende. Die SG Altheim verlor erstmals nach drei Siegen in Folge, die SG Öpfingen gewann erstmals wieder nach fünf sieglosen Spielen.

Bereits am vergangenen Mitwoch: SV Uttenweiler - TSG Ehingen 1:4 (die SZ berichtete)

Ausgefallen: SV Langenenslingen - SF Hundersingen

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen