Blönried/Ebersbach beendet Altshausens Serie

Lesedauer: 9 Min
 Nach dem 0:2 gegen die SG Blönried/Ebersbach muss der FV Altshausen wieder bangen. Hier wird Blönried/Ebersbachs Kapitän Marcel
Nach dem 0:2 gegen die SG Blönried/Ebersbach muss der FV Altshausen wieder bangen. Hier wird Blönried/Ebersbachs Kapitän Marcel Gentner (links) von Altshausens Julian Schweizer bedrängt. (Foto: Thomas Warnack)
Lucas Katzenmaier

Der Harry-Lutz-Nimbus in Altshausen ist gebrochen. Im vierten Spiel unter dem neuen Altshausener Mittrainer mussten die Schwarz-Gelben die erste Niederlage einstecken, ausgerechnet gegen den Lokalrivalen Blönried/Ebersbach. Jakob Weiß traf doppelt. Im Spitzenduell in Bad Schussernied musste der SV Uttenweiler erkennen, dass es wohl für ganz oben in dieser Saison nicht reicht. Dagegen schöpft der FC Laiz nach dem Sieg gegen Bad Buchau Hoffnung im Abstiegskampf und verkürzte den Rückstand auf den Relegationsrang auf sieben Punkte.

SV Hohentengen - FC Krauchenwies/Hausen 3:2 (0:1). - Tore: 0:1 Raphael Göggel (15. /FE), 1:1 Fabian Beckert (71.), 2:1, 3:1 Kai Remensperger (76. /80), 3:2 Patrick Vogler (83.).- Z.:200. - Die Göge-Kicker erwischten den besseren Start und verpassten dabei die Führung nur knapp. Die beste Chance vergab Sandro Hahn: Er bugsierte den Ball aus kurzer Distanz um Zentimeter über die Latte (13.). Praktisch im Gegenzug gelang dem FCK die überraschende Führung durch einen verwandelten Foulelfmeter von Raphael Göggel. Im Anschluss daran beschränkte sich Krauchenwies auf die Defensive und neutralisierte die meisten der Hohentengener Angriffe frühzeitig. So blieb die erste Hälfte recht ereignisarm. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Hohentengen nochmals das Tempo und konnte durch Fabian Beckert ausgleichen. Der Doppelschlag von Goalgetter Kai Remensperger kurz darauf stellte dann die Weichen für den Heimerfolg. Die Gäste konnten zwar in Folge eines groben Abwehrfehlers noch auf 3:2 verkürzen, verpassten allerdings das Remis. „Wir waren über weite Strecken überlegen, ein verdienter Sieg. Wir bringen uns kurz vor Schluss allerdings selber noch fast um den Ertrag durch diesen unnötigen Gegentreffer“, berichtete Hohentengens Abteilungsleiter Clayton Sigle im Anschluss an die Begegnung.

FV Altshausen - SGM Blönried/Ebersbach 0:2 (0:0). - Tore: 0:1, 0:2 Jakob Weiß (49. /80.). - Z.:300. - Im Lokalderby konnte sich der FVA zunächst leichte Vorteile erspielen. Diese leichte Überlegenheit im ersten Durchgang blieb jedoch ohne zählbare Wirkung. Die Offensivbemühungen der Hausherren wurden meist frühzeitig von der Gäste-Defensive vereitelt. Der Aufsteiger kam dann wie ausgewechselt aus der Kabine: Nach dem Seitenwechsel dominierte Blönried/Ebersbach die Partie und konnte durch einen Doppelpack von Jakob Weiß die Partie absolut verdient für sich entscheiden. Durch diesen Auswärtserfolg kann die SGM Blönried/Ebersbach wieder am Lokalrivalen vorbeiziehen, der gleichzeitig die erste Niederlage unter Harry Lutz hinnehmen musste.

FC Laiz- SV Bad Buchau 1:0 (0:0). - Tor: 1:0 Patrick Nowak (53./FE).- Z.:100.- „ Ein souveräner Sieg, so spielt definitiv kein Absteiger“, berichtete Laiz’ Abteilungsleiter Heiko Zoll nach dem Spiel. Der Tabellenvorletzte legte eine beeindruckende Leistung an den Tag und war über 90 Minuten die klar bessere Mannschaft. Der FC Laiz schnürte das Team vom Federsee regelrecht in dessen eigener Hälfte ein, lediglich die Chancenverwertung blieb ein altbekanntes Manko der Hausherren. Kurz nach dem Seitenwechsel erlöste Patrick Nowak per Strafstoß den FC Laiz. Der SV Bad Buchau konnte über die komplette Begegnung keine wirklichen Tormöglichkeiten verzeichnen, im Endeffekt sind die Gäste vom Federsee mit dem knappen Resultat noch gut bedient.

FV Bad Schussenried - SV Uttenweiler 5:0 (2:0). - Tore: 1:0 Felix Bonelli (14.), 2:0 Yannick Haage (40.), 3:0 Tobias Kling (3:0), 4:0 Jonas Gölz (86.), 5:0 Felix Bonelli (87.).- Z.:500.- In der Toppartie des Spieltages machte der Tabellenprimus früh klar, in welche Richtung sich die Begegnung entwickeln würde. Mit enormer Spielfreude und gleichzeitiger Effizienz im Abschluss sorgten die Violetten noch vor der Pause für klare Verhältnisse. Auch im zweiten Durchgang blieb der FV Bad Schussenried am Drücker und ließ dem SVU keine Chance. Die Gäste konnten sich über die gesamte Partie keine Möglichkeiten erarbeiten. Kling, Gölz und Bonelli mit seinem zweiten Tor des Tages trieben das Ergebnis noch weiter in die Höhe. „Wir waren über 90 Minuten besser. Das Ergebnis spiegelt den Spielverlauf auch wieder“, resümierte Bad Schussenrieds Spielleiter Stefan Buck nach Abpfiff des Spitzenspiels.

TSV Riedlingen - SG Hettingen/Inneringen 4:2 (3:1). - Tore: 1:0 Pascal Schoppenhauer (4.), 2:0 Eigentor (11.), 3:0 Dennis Altergot (12.), 3:1 Florian Dangel (25.), 3:2 Steffen Bögle (72.), 4:2 Pascal Schoppenhauer (90. /FE). - Z.:250. - Der TSV Riedlingen startete furios in die Begegnung: Bereits nach vier Minuten sorgte Pascal Schoppenhauer mit einem schönen Schlenzer für das frühe 1:0. Darauf ruhten sich die Hausherren keineswegs aus, in den folgenden zehn Minuten legte der Aufsteiger nochmals zwei Treffer nach. Die SGH/I kam erst ab diesem Zeitpunkt so langsam in die Begegnung und konnte so zumindest weitere Gegentreffer verhindern. Goalgetter Florian Dangel verkürzte Mitte des ersten Durchgangs sogar auf 1:3 aus SG-Sicht. Im weiteren Spielverlauf verflachte die Partie zunehmend, Riedlingen präsentierte sich nicht mehr so dominant wie zuvor. In der Schlussphase kam nochmals etwas Spannung in die Begegnung nach dem abermaligen Anschlusstreffer durch Bögle. Pascal Schoppenhauer sorgte allerdings kurz vor Spielende per Strafstoß für klare Verhältnisse. Fazit: Nach einem brillanten Start schalteten die Rothosen einen Gang zurück, verzeichnet jedoch am Ende dennoch einen verdienten Heimerfolg.

FV Neufra - SF Hundersingen 3:2 (3:1). - Tore: 1:0 Christian Münz (23.), 1:1 Julian Störkle (30.), 2:1, 3:1 Fabian Brehm (35./40.), 3:2 Stefan Widmann (74.). - Gelb- Rote Karten: Bernhard Henning (85./FVN; Reklamieren), Andreas Binder (88./FVN; wdh. Foulspiel). - Rote Karte: Matthias Binder (90.+2./FVN; grobes Foulspiel). - Z.:150. - Der FV Neufra konnte die erste Halbzeit klar für sich entscheiden und führte so hochverdient mit 3:1. Im zweiten Durchgang waren die beiden Mannschaften dann auf Augenhöhe. Die Sportfreunde aus Hundersingen verkürzten Mitte der zweiten Halbzeit auf 3:2 durch einen herrlichen Distanzschuss von Stefan Widmann. Dies läutete eine hektische Schlussphase ein: Zum einen verpassten die SF Hundersingen den Ausgleich mehrmals nur knapp, zum anderen wurden noch drei FVN-Akteure des Feldes verwiesen. Am Ende zitterte sich der FV Neufra zum knappen Heimerfolg.

SG Altheim – SV Sigmaringen 6:1 (3:1). - Tore: 1:0 Johannes Rech (18.), 1:1 Dehli (23., FE), 2:1 Johannes Rech (28.), 3:1 Sandro Oliveira (39.), 4:1, 5:1 Andreas Kottmann (65., 73.), 6:1 Daniel Eberhardt (88.). - Der SV Sigmaringen lieferte in Altheim eine schwache Partie ab und dürfte sich im Abstiegskampf aufgegeben haben. „Schon in der ersten Halbzeit wäre für uns eine höhere Führung verdient gewesen“, sagte SG-Trainer Joachim Oliveira. Die SG Altheim hatte im Drei-Minuten-Takt gute Torchancen. Im zweiten Spielabschnitt hatte der Gastgeber leichtes Spiel, denn die Sigmaringer leisteten kaum mehr Widerstand und spielten wie ein Absteiger. Die SG Altheim setzte sich mit diesem Sieg von den Mannschaften ein wenig vom Relegationsplatz ab.

TSG Ehingen – TSG Rottenacker 1:1 (0:1). - Tore: 0:1 Jannik Sachpazidis (37.), 1:1 Marc Steudle (63.). - Besondere Vorkommnisse: Patrick Brunner hält Elfmeter (20.), Gelb-Rot für Ismael Cini (Ehingen/73.). - Die Gäste schenkten den Ehingern nichts.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen