Bürgerwache überrascht mit neuem Lied

Lesedauer: 5 Min
 Weihbischof Thomas Maria Renz weiht nach dem Festgottesdienst die neue Fahne der Bürgerwache.
Weihbischof Thomas Maria Renz weiht nach dem Festgottesdienst die neue Fahne der Bürgerwache. (Foto: Fokus Fotografie/Tamara Platytsch)
Frank Riegger

Am Wochenende haben die katholische Kirchengemeinde das Kirchenpatrozinium von Sankt Johannes und die Bürgerwache mit der Stadtgarde zu Pferd ihren großen Jahrestag gemeinsam gefeiert. Die Bürgerwache machte der Stadt ein besonderes Geschenk im Jubiläumsjahr: Sie überraschte mit dem neu einstudierten Lied der Bürgerwache.

Zum Festauftakt zelebrierten Bad Saulgaus „Bürger im bunten Rock“ am Samstagabend traditionsgemäß den Großen Zapfenstreich. Zuvor wurde bei der „Vigilfeier“ das Johannisfeuer entfacht. Unter den Klängen des Regimentsgrußes marschierten Bürgerwache und Stadtgarde zu Pferd in stattlicher Formation auf den Marktplatz. Der kommandierende Oberleutnant Uwe Schmid machte Meldung an Bürgermeisterin Doris Schröter. Es folgte die Serenade als Vorspann zum Großen Zapfenstreich. Der Rainer Marsch, ehemaliger Regimentsmarsch des K.u.k. Infanterieregimentes Nr. 59 mit Sitz bei Salzburg, gab die Grundlage für das neue Lied. Zu dieser Melodie sangen Kompanie und Spielmannszug „Das Lied der Bürgerwache“, für das Hauptmann Dirk Riegger den Text geschrieben hat. Es war eine gelungene Überraschung für die Zuhörer und eine Besonderheit unter den Garden und Wehren. Gespielt wurde außerdem der neue Bad Saulgauer Stadt-Festmarsch, dessen Uraufführung beim Jahreskonzert der Stadtmusik war.

Danach folgte die feierliche Abendmusik des Großen Zapfenstreiches mit den Teilen: Locken, Zapfenstreichmarsch, Retraite mit drei Posten, Ruf zum Gebet, dem ChoralIch bete an die Macht der Liebe“, Abschlagen nach dem Gebet und Ruf nach dem Gebet. Den Abschluss bildete die deutsche Nationalhymne. Mit dem Parade-Defiliermarsch zum Ausmarsch beendete Bad Saulgaus Repräsentationsformation den Auftaktabend zu Sankt Johanni.

Sonntags um 6 Uhr wurde die Stadt durch den Spielmannszug und Böllerschüsse von der Schillerhöhe geweckt. Zum großen Fest waren Abordnungen befreundeter Wehren, Garden sowie Freunde angereist. Nach dem Gedenken an die Verstorbenen folgte ein Defilee der Uniformierten am Buchauer Amtshaus, vorbei an Stadtoberhaupt und Gästen aus Politik, Wirtschaft und Kirchen.

Gutes Miteinander betont

Den Festgottesdienst zelebrierte der frühere Bad Saulgauer Dekan und Stadtpfarrer Weihbischof Thomas Maria Renz. Als würdevoller Gestalter des musikalischen Teils des Gottesdienstes präsentierte sich die Stadtmusik. Zur Wandlung gab die Kompanie zwei präzise und satte Salven Ehrensalut. Ludwig Boll, Zweiter Vorsitzender des Kirchengemeinderats, würdigte die Teilnahme der Bürger im bunten Rock an Fronleichnam und St. Johanni seit 70 Jahren nach dem Krieg. Er erwähnte das Ausrücken zur Amtseinsetzung von Weihbischof Renz vor 22 Jahren an St. Johanni in Rottenburg und dankte für das hervorragende Miteinander. Nach dem Festgottesdienst weihte Weihbischof Renz die neue Fahne, die Patenschaft übernahm Bürgermeisterin Doris Schröter für die Stadt Bad Saulgau. Dazu erklang „Großer Gott wir loben dich“. Die neue Fahne ist eine qualitativ hochwertige Kopie der alten. Die bisherige Fahne musste nach 160 Jahren „treuen Dienens“ ersetzt werden, weitere Restaurierung war nicht mehr möglich. 1859 in Dienst gestellt, 1926 und 1973 restauriert, war sie an Fronleichnam 2019 nach der Fahnenparade von Hauptmann Dirk Riegger außer Dienst gestellt worden. Sie wird einen Ehrenplatz erhalten.

Richard Striegel wird befördert

Als Anerkennung und Zeichen der Wertschätzung und Würdigung der 20-jährigen, partnerschaftlichen Zusammenarbeit wurde Helmut Kabus, Vorsitzender der Stadtmusik Bad Saulgau, zum Ehrenmitglied ernannt. Leutnant Richard Striegel erhielt die Beförderung zum Oberleutnant der Bürgerwache. Er hat sich als Ehrenoffizier in den vergangenen zehn Jahren für Bad Saulgaus Bürgerwache engagiert.

Abschluss auf dem Marktplatz war wieder die Fahnenparade. Uniformierte, Gäste und Bevölkerung feierten anschließend im Parkhaus Lindenstraße diesen Festtag. Das Lied der Bürgerwache wurde gesungen und gefeiert.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen