Amy Krall und Sophia Prausmüller sammeln Medaillen

Lesedauer: 2 Min
Die erfolgreichen Bad Saulgauer (v. l): Ruben Ströbele, Rolf Spiwoks (Trainer), Amy Krall, Lisa Köberle, Daniel Schwarz, Sophia
Die erfolgreichen Bad Saulgauer (v. l): Ruben Ströbele, Rolf Spiwoks (Trainer), Amy Krall, Lisa Köberle, Daniel Schwarz, Sophia Prausmüller, Christin Rauch, Michael Flach, Gerd Forstenhäusler (Trainer). (Foto: Verein)
Schwäbische Zeitung

Die detaillierten Ergebnisse unter www.schwimmen-badsaulgau.de eingesehen werden.

Am 21. Internationalen Welfen-Cup, der mit über 170 Teilnehmern gut besucht gewesen ist, hat der TSV Bad Saulgau mit sechs Sportlern teilgenommen. Insgesamt 30-mal gingen die Sportler des TSV Bad Saulgau an den Start und sammelten neun Gold- und acht Silbermedaillen.

Amy Krall (Jahrgang 2008) und Sophia Prausmüller (Jg. 2006), aus der Nachwuchsgruppe von Gerd Forstenhäusler, konnten zumeist mit hervorragenden Leistungssteigerungen überzeugen. Amy Krall durfte am Ende drei Gold- (200 Meter Lagen, 100 Meter Rücken, 100 Meter Freistil) und drei Silbermedaillen (50 Meter Freistil, 50 Meter Rücken, 100 Meter Lagen) mit nach Hause nehmen. Sophia Prausmüller verbesserte sich über alle Strecken meist deutlich.

Auch Trainer Rolf Spiwoks zog am Ende des Wettkampftages ein positives Fazit. Trotz einer harten Trainingswoche haben auch Lisa Köberle, Christin Rauch, Michael Flach und Ruben Ströbele (alle Jahrgang 2005), sehr gute Bestzeiten erreicht. Einzige Ausnahme waren die Bruststrecken, auf denen die Bad Saulgauer in den vergangenen Wochen meist nur häufige Technikkorrekturen trainierten.

Auch Daniel Schwarz (Jahrgang 1985), mehrfacher deutscher Meister im Wildwasserschwimmen, startete in Weingarten. Im „stillen“ Wasser zeigte der Altmeister, dass er immer noch in Form ist.

Die detaillierten Ergebnisse unter www.schwimmen-badsaulgau.de eingesehen werden.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen