Altheim trifft auf Waldkirch und München

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

Die Luftpistolenschützen des SV Altheim-Waldhausen bestreiten an diesem Wochenende ihr drittes Wettkampfwochenende in der Luftpistolen-Bundesliga Süd. Die Mannschaft um Holger Haile trifft dabei in Waldkirch auf den Gastgeber SV Waldkirch (Sa., 19 Uhr) auf die HSG München (So., 10 Uhr). Außerdem in Waldkirch dabei sind die Schützen aus Hambrücken, Weil am Rhein und Ötlingen. Hambrücken ist die Mannschaft der Stunde. Mit 6:2 Punkten mischt das junge Team locker vorne mit. Aber in Waldkirch geht es gegen den punktgleichen ESV Weil am Rhein. Ein Sieg könnte für beide der Grundstein zur Finalteilnahme werden. Am Sonntag hat Hambrücken mit dem Abstiegskandidaten Ötlingen eine lösbare Aufgabe, während Weil gegen den punktgleichen Gastgeber Waldkirch gleich das nächste Schwergewicht vor sich hat. München trifft am Sonntag auf Ötlingen.

Das Duell des Wochenendes steigt aber in Fürth. Im Match zwischen den beiden Führenden in der Tabelle, Ludwigsburg und Kelheim, geht es am Samstag, ab 17.30 Uhr, um „Big Points“. Ein Sieg öffnet ganz klar den Weg zu den beiden Plätzen an der Sonne, um im Finale der besten Acht einem der stärksten Nordvertreter, Braunschweig oder Kriftel, aus dem Weg zu gehen. Kelheim hat am Sonntag noch die Waldenburger im Visier, während Ludwigsburg gegen Karnsberg ran muss. Siege sind für die beiden Führenden in der Tabelle ein Muss im Rennen um die Spitzenplätze. Im Match Murrhardt gegen Gastgeber Fürth geht es um einen Platz in der oberen oder unteren Tabellenhälfte. Für Peiting wird es schwierig, etwas gegen den drohenden Abstieg zu gewinnen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen