200 Gläser Marmelade direkt aus Cidreag

Lesedauer: 3 Min
Hoch die Marmeladengläser: Die Kinder im Buki-Haus haben fleißig mitgeholfen.
Hoch die Marmeladengläser: Die Kinder im Buki-Haus haben fleißig mitgeholfen. (Foto: Rudi Multer)
stellv. Redaktionsleiter

Vielel Kilo Erdbeeren hat der Verein Buki – Hilfe für Kinder in Osteuropa im Buki-Haus im rumänischen Cidreag gepflückt und eingemacht. Daraus sind 200 Gläser Erdbeermarmelade entstanden, die von Buki in Bad Saulgau gegen eine Spende abgegeben werden.

Heidi Haller, zweite Vorsitzendes des Bad Saulgauer Vereins Buki, war vom 4. bis 16. Juni wieder vor Ort in Cidreag. Es war wieder ein Arbeitseinsatz. Kinder aus dem Buki-Haus und einer Unterstützerin des Vereins halfen fleißig mit. Sogar eine Frau aus einer Romafamilie und die Vermieterin des Buki-Hauses halfen mit.

In diesem Jahr gab es mehr zu tun als bei ähnlichen Aktionen in den zurückliegenden Jahren. „Das war zum bereits das Ende der Erdbeersaison“, sagt Heidi Haller. Das heißt: Die Erdbeeren waren nicht mehr so groß. Um das ausreichend Gewicht zu ernten, mussten mehr Erdbeeren gepflückt werden. Das aber habe sich gelohnt. Haller: „Die Erdbeeren sind sonnengereift und haben einen tollen Geschmack. Es ist das Beste vom Besten.“ Der Einsatz allerdings war groß. 40 Kilo Erdbeeren hat Heidi Haller in einer Nacht geputzt. „Da konnte ich anschließend keine Erdbeeren mehr sehen“, sagt Heidi Haller. Dann mussten die Beeren gezuckert und eingekocht werden.

Die Mühe hat sich gelohnt. 200 Gläser konnte Heidi Haller aus Cidreag nach Bad Saulgau mitbringen. Sie werden bei Elke Elriko, Feine Kost, in der Dreikönigsgasse in Bad Saulgau gegen eine Spende abgegeben. Buki – Hilfe für Kinder in Osteuropa betreibt im rumänischen Cidreag eine Kinderbetreuungsstätte für Kinder aus Romafamilien. Diese sollen durch das Erlernen sozialer Kompetenzen die Chance auf eine bessere Schulbildung erhalten. Seit zehn Jahren arbeitet der Verein in der Gemeinde an der Grenze zur Ukraine.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen