1. PBC Bad Saulgau holt am ersten Wochenende einen Punkt

Lesedauer: 2 Min

Roman Hybler, 1. PBC Bad Saulgau gibt sein Debüt gegen Sindelfingen.
Roman Hybler, 1. PBC Bad Saulgau gibt sein Debüt gegen Sindelfingen. (Foto: Karl-Heinz Bodon)
Sportredakteur

Der 1. PBC Bad Saulgau ist mit einem Unentschieden und einer Niederlage in die Saison der 2. Bundesliga Süd im Pool-Billard gestartet. Im ersten Spiel gegen Sindelfingen gab es eine knappe 3:5-Niederlage für die Mannschaft um Kapitän Steffen Gross. Für die Punkte sorgten Steffen Gross im 8-Ball des ersten Durchgangs, als er Alexander Gamatz in zwei Sätzen bezwang sowie im zweiten Durchgang Karoly Kis im 8-Ball gegen Danilo Radunovic in drei Sätzen und Roman Hybler (Foto), der Ronald Regli im 9-Ball in drei Sätzen bezwang. Im zweiten Spiel gegen Joker Altstadt erreichten die Bad Saulgauer ein 4:4-Unentschieden und verbuchten den ersten Punkt aufs Konto. Für die Punkte sorgten Neuzugang Roman Hybler, der sowohl im ersten Durchgang seine 10-Ball-Partie gegen Marco Dorenburg in zwei Sätzen gewann, als auch im zweiten Durchgang im 8-Ball Sebastian Staab in zwei Sätzen keine Chance ließ. Für die weiteren Punkte sorgten Steffen Gross im 8-Ball des ersten Durchgangs mit einem 2:0-Erfolg gegen Andreas Daniel und Karoly Kis, der seinen dritten Punkt des Wochenendes im 14.1 endlos des zweiten Durchgangs gegen Andreas Daniel holte. Für 125 Punkte benötigte Kis 24 Aufnahmen, seine längste Serie brachte 17 Punkte am Stück. Der vierte Bad Saulgauer Spieler, Martin Schwab, ging leer aus. tabellen/Foto; KH Bodon

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen