Überzeugender Auftritt beim Koshinkan-Cup

Lesedauer: 2 Min
 Die Gammertinger Abordnung in Bad Rappenau: Hinten (v.l.): Cheftrainer Hans Ruff, Sebastiano Nuvoli, Luca Mekhtiev, Emily Le Fo
Die Gammertinger Abordnung in Bad Rappenau: Hinten (v.l.): Cheftrainer Hans Ruff, Sebastiano Nuvoli, Luca Mekhtiev, Emily Le Fosse, Lina Herter, Emely Schmelcher, Alina Walz, Andreas Lieb, Trainer Waldemar Busch, Trainer Alexej Becker und Betreuer Kevin Ruff. Mitte (v.l.): Nora Goloubets, Sandrine Knör, Toprak Ince, Jolina Peschke, Sophia Hartung, Celine Heunoske, Kiara Dreher. Kniend (v.l.): Till Ruff, Raphael Zeiler, Hannes Wassmer, Jakob Sproll, Elija Dreher, Eveline Heunoske und Helena Brüchle. Es fehlt: Umut Ince. (Foto: Dojo Gammertingen)
Schwäbische Zeitung

Zum Ende eines sehr aktiven Turnierjahres sind die Karatekas vom Gammertinger Karateverein beim Koshinkan Cup in Bad Rappenau angetreten. In unterschiedlichen Disziplinen, wie zum Beispiel Kumite oder Kumite am Ball, konnten sich die Athleten noch einmal testen, wie gut ihre Techniken, ihre Durchhaltefähigkeit, die sportliche Fairness, die Motivation und ihre Konzentration auf der Kampffläche sind. Auch für die Trainer liefert jeder Kampf in so einem Turnier wertvolle Rückschlüsse auf die eigene Trainerarbeit. Sich daraus ergebende Korrekturen müssen schnellst möglichst so umgesetzt werden, dass diese schon beim nächsten Training erkennbar sind. Eine Turnierteilnahme ist vor allem für die jungen Kämpfer nur dann möglich, wenn man sich selbst nicht unter Erfolgsdruck setzt.

Das erfordert wiederum sehr viel Erfahrung seitens der Trainer. Die erzielten Ergebnisse geben dieser Erfahrung Recht. Ein hervorragendes Vereinsergebnis bei dem jeder Kämpfer seinen Teil dazu beigetragen hat, ob mit oder ohne Podestplatz.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen