Überraschungsteams unter sich

Lesedauer: 6 Min
 Dennis Altergot (V.) und der TSV Riedlingen überraschen bislang in der Bezirksliga. Am Sonntag gastieren sie beim Überraschungs
Dennis Altergot (V.) und der TSV Riedlingen überraschen bislang in der Bezirksliga. Am Sonntag gastieren sie beim Überraschungsteam des Vorjahrs. (Foto: Archiv- Thomas Warnack)

Mit 37 Treffern haben die Offensivkräfte der Fußball-Bezirksliga am vergangenen Wochenende ordentlich hingelangt. Ob dieser Wert noch einmal getoppt werden kann, muss sich zeigen. An der Spitze scheint sich das Titelrennen zu einem Zweikampf zu entwickeln. Bad Schussenried und die TSG Ehingen haben die besten Chancen. Abstiegskampf pur gibt es in Sigmaringen zu sehen. Der Verlierer dieser Partie kann sich schon mal auf die Kreisliga A vorbereiten. Zwei Mal wird am Samstag gespielt (Krauchenwies, Sigmaringen)fünf Mal am Sonntag.

FC Krauchenwies/Hausen a.A. – TSG Ehingen (Sa., 16 Uhr; Vorrunde: 1:1). - Eine böse Schlappe kassierte der FCK bei der SGM SC Blönried/SV Ebersbach. Durch das 1:7 ist das Abstiegsgespenst wieder aufgetaucht. Nun gillt es, gegen das beste Team der Rückrunde zu bestehen. Die Gäste holten aus neun Spielen 22 Punkte und wollen auch in Krauchenwies punkten. Im bis dato letzten Spiel der beiden in Krauchenwies behielt der Gastgeber mit 1:0 die Oberhand. Ein ähnliches Ergebnis wäre als Überraschung zu werten.

SV Sigmaringen – FC Laiz (Sa., 17 Uhr; 2:0). - Abstiegskampf in der Kreisstadt. Im Derby gegen den Nachbarn geht es für beide ums sportliche Überleben. Noch haben beide Mannschaften noch theoretische Chancen, die Klasse zu halten. Vielleicht über das Relegationsspiel. Dafür müssen aber Punkte her. Im Hinspiel konnte er SVS mit 2:0 siegen. Auch in den jüngsten beiden Vergleichen in Sigmaringen behielt der Gastgeber die Punkte (3:0, 3:0).

SG Hettingen/Inneringen – SG Altheim (So., 15 Uhr; 1:1). - Beide Teams waren am vergangenen Spieltag erfolgreich. Der klare 4:1-Sieg von Altheim gegen Hundersingen hat überrascht. Der SGA steht aktuell auf dem Relegationsplatz. Behält der Gastgeber die Oberhand, wird sich daran wohl nichts ändern. Ein Remis (1:1) wie im Hinspiel wäre für den Gast zu wenig. Die Platzherren können befreit aufspielen und wollen den neunten Saisonsieg sicherstellen.

Spfr. Hundersingen – TSV Riedlingen (So., 15 Uhr; 2:1). - Nur einen Sieg aus den letzten fünf Spielen konnten die Sportfreunde erringen. Das 1:4 in Altheim vergangenen Woche war nicht erwartet worden. Die Gäste holten zuletzt vier Siege in Folge. In der Rückrundentabelle belegt Riedlingen Rang drei. Die bislang letzten Vergleiche konnte Hundersingen für sich entscheiden (2:1, 6:3).

TSG Rottenacker – SGM SC Blönried/SV Ebersbach (So., 15 Uhr; 2:3). - Der Gastgeber musste in Altshausen eine derbe 0:7-Packung verdauen. Damit riss die Siegesserie. Die TSG will sich für den schwachen Auftritt rehabilitieren. Aber die Gäste kommen mit breiter Brust nach Rottenacker. Der klare 7:1-Sieg gegen Krauchenwies hat ihnen gut getan. Die Gäste würden sich in Rottenacker aber schon mit einer Neuauflage des Hinspielergebnisses zufrieden geben, als sie mit 3:2 siegten.

SV Uttenweiler – SV Hohentengen (So., 15 Uhr; 4:0). - Im Spitzenspiel gegen Ehingen hat sich der SV Uttenweiler ein Remis erspielt. Der Rückstand auf Rang eins beträgt sieben Punkte. Mit dem Spiel gegen Hohentengen möchte der SV Uttenweiler eine Siegesserie starten. Noch ist der Kampf um einen der vorderen Plätze nicht ganz ad acta gelegt. Die Gäste patzten zuletzt zu Hause gegen Buchau (1:2). Für den SV Hohentengen war das die zweite Niederlage in Folge. Der Vorsprung auf den Abstiegsrelegationsplatz beträgt sechs Punkte. Ein Punktgewinn beim Tabellendritten brächte Sicherheit.

SV Bad Buchau – FV Bad Schussenried (So., 15 Uhr; 1:2). - Der Sieg in Hohentengen war der dritte Erfolg in Serie für den SV Bad Buchau. Zum richtigen Zeitpunkt kommt jetzt das Spitzenspiel gegen den Tabellenführer. Die Gäste wirken nicht mehr so konstant wie in der Vorrunde. Die Violetten wollen mit dem achten Auswärtssieg aber die Spitzenposition festigen. Der Vorsprung auf die Verfolger aus Ehingen (drei Punkte) soll ausgebaut werden. Beim bislang letzten Auftritt in Bad Buchau siegten die Violetten mit 4:2.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen