Musikkapelle feiert erstmals drei Tage lang bei der Ablacher Grundschule

Lesedauer: 3 Min

Die Vorschulkinder des Ablacher Kindergartens unterhalten die Senioren beim Musikfest der Ablacher Musikkapelle.
Die Vorschulkinder des Ablacher Kindergartens unterhalten die Senioren beim Musikfest der Ablacher Musikkapelle. (Foto: Patrick Laabs)
Redakteur Krauchenwies und Inzigkofen

Die Musikkapelle Ablach hat ihr dreitägiges, traditionelles Musikfest in diesem Jahr erstmals auf dem Schulhof der Grundschule und nicht am angestammten Standort außerhalb des Orts gefeiert. „Wir wollten testen, wie das Fest angenommen wird, wenn es näher an der Bebauung ist“, sagt Vorsitzender Andreas Henkel. Zudem sei man mit dem neuen Standort aufgrund der benachbarten Halle besser gegen ein etwaiges Unwetter gerüstet gewesen. In zwei Wochen wollen sich die Mitglieder der Musikkapelle treffen und ein Fazit ziehen.

Am Eröffnungsabend des Musikfests bewies die Blaskapelle Peng am Samstag wieder einmal, weshalb sie in der Region so beliebt ist und über das ganze Jahr verteilt an diversen Festen teilnimmt. Das Zelt war in etwa zu Dreivierteln gefüllt, sagt Henkel. Am Sonntag gab es zunächst einen von Pfarrer Markus Moser gestalteten Gottesdienst: „Gefreut habe ich mich, dass wir sogar eine schöne Prozession hinbekommen haben“, sagt Henkel. Das Wetter habe zwar nicht immer mitgespielt, dennoch seien den ganzen Tag über immer mehrere Tische im Zelt besetzt gewesen. Beim Frühschoppenkonzert unterhielten die Musiker der Musikkapelle Rast, bevor schließlich der Mittagstisch die Ablacher ins Festzelt lockte: Vor allem der Spießbraten kam bei den Gästen gut an. Später unterhielten der Musikverein Kreenheinstetten und der Musikverein Krauchenwies.

Am Montag waren am dritten Festtag insbesondere die Senioren ins Festzelt eingeladen; schließlich stand ein Seniorennachmittag mit Kaffee und Kuchen auf dem Programm. Rund 70 Senioren waren der Einladung gefolgt und wurden musikalisch von Nachwuchsmusikern der Ablacher Kapelle unterhalten. Zuvor hatten Vorschulkinder des Ablacher Kindergartens ihren großen Auftritt – mit Liedern und einem kleinen Sketsch.

Am Abend gab es dann noch den Feierabendhock, zu dem die Musikkapelle Oberschmeien aufspielte.

Wie sehr das Thema Standortauflösung der Feuerwehr die Ablacher derzeit beschäftigt, sei auch beim Musikfest deutlich geworden. „Egal mit wem man gesprochen hat, über Umwege kam letztlich immer dieses Thema auf“, sagt Henkel.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen