Gäubahn: Bund sagt Finanzierung für Ausbau zu

Videodauer: 02:12
Bei der Gäubahn soll es nun voran gehen
Dieser Inhalt steht nur unseren Abonnenten zur Verfügung
Hiermit erhalten Sie Zugriff zu unseren Premiuminhalten.
Bei der Gäubahn soll es nun voran gehen (Foto: ViMP / ViMP Import)
Franziska Ehrenfeld
Videoredakteurin

Nach dem zweiten Weltkrieg ist das zweite Gleis der Gäubahn aus Reparationsgründen abgebaut worden. 1996 hat Deutschland im Staatsvertrag von Lugano der Schweiz zugesagt, die Strecke zwischen...

plus

Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt steht exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Nach dem zweiten Weltkrieg ist das zweite Gleis der Gäubahn aus Reparationsgründen abgebaut worden. 1996 hat Deutschland im Staatsvertrag von Lugano der Schweiz zugesagt, die Strecke zwischen Stuttgart und Zürich wieder umfassend auszubauen. Bisher ist aber nicht viel passiert. Schon 2011 sprach der ehemalige Tuttlinger Landrat Guido Wolf von einem „Durchbruch“ bezüglich des Ausbaus. Acht Jahre später ist die Strecke immer noch eingleisig. Diesmal soll es aber wirklich vorangehen. Denn die Finanzierung steht – so gut wie.

Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.