Gewitter sorgen für Stromausfälle in Oberschwaben

Lesedauer: 4 Min
In Oberschwaben hat es heftig gewittert.
In Oberschwaben hat es heftig gewittert. (Foto: In Oberschwaben hat es heftig gewittert.)
Schwäbische Zeitung

Die teils sehr heftigen Gewitter in der Nacht von Montag auf Dienstag hatten über ein Dutzend Mal Folgen für das 20 000-Volt-Netz der Netze BW im Raum Oberschwaben/Bodensee.

Wie das Unternehmen mitteilt, waren diese in den meisten Fällen aufgrund automatischer Wiedereinschaltungen nach Sekundenbruchteilen kaum wahrnehmbar. Jedoch nicht vermeiden ließen sich Stromausfälle rund um Wolpertswende und Baindt sowie Bodnegg. Dort hatte schon vor dem eigentlichen Gewitter am Montagnacht um 23.24 Uhr eine Böe einen Baum entwurzelt, der wiederum eine Freileitung beschädigte. Betroffen vom Stromausfall waren fast alle Anschlüsse in Bodnegg sowie einzelne in den umliegenden Gemeindegebieten.

Durch Schaltmaßnahmen in Abstimmung mit der Zentralen Leitstelle in Ravensburg gelang es der Bereitschaft, die Versorgung kurz nach Mitternacht nach und nach wieder herzustellen. Im Umfeld der Schadensstelle bei Wollmarshofen gingen kurz vor ein Uhr die Lichter wieder an, heißt es in der Pressemitteilung.

Blitzschlag in Gittermaststation

Ein Blitzschlag beschädigte am Dienstagmorgen um kurz nach sechs Uhr eine Gittermaststation an der Segelbacherstraße in Wolpertswende. In der Folge kam es zu einem Erdkabeldefekt im Bereich der Marsweilerstraße im Norden von Baindt. Die Folgen des Stromausfalls waren laut dem Schreiben außer in Baindt und Wolpertswende vor allem in Mochenwangen und zum Teil auch in Bergatreute und Fronreute zu spüren.

Nachdem die Bereitschaft beide Fehlerstellen identifiziert hatte, konnte auch hier mithilfe von Schaltmaßnahmen die Versorgung wieder aufgebaut werden. Zwischen 6.35 und 6.56 Uhr gingen fast alle Anschlüsse schon wieder ans Netz. Die vom Blitz getroffene Umspannstation musste allerdings provisorisch repariert werden, bevor auch in deren Umfeld um kurz nach neun Uhr wieder zugeschaltet werden konnte.

Noch im Laufe des Dienstags sollen sowohl der fehlerhafte Erdkabelabschnitt im Norden von Baindt als auch die beschädigte Freileitung bei Bodnegg ausgebessert werden.

Aktuelle Unwetter-Gefahren

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen