99 Jahre Musikverein Wolpertswende

Lesedauer: 2 Min
 Die Prozession auf dem Weg zur Gangolfskapelle.
Die Prozession auf dem Weg zur Gangolfskapelle. (Foto: Tempel)

Mit dem traditionellen Gangolfsfest und einer Prozession hat der Musikverein Wolpertswende seinen 99. Geburtstag gefeiert. Los ging es bereits am Donnerstag. Beim Feierabendhock mit Fassanstich sorgten die Jugendkapelle des MV Wolpertswende und später die MK Zogenweiler für Festzeltstimmung „Spring to Summerparty“ für die Jugend war am Freitag angesagt. Am Samstagabend waren „Gangolfsblechle mit 2-Takt Brass“, „La Paloma Boys“ und „Fäaschtbänkler“ angekündigt.

Zum traditionellen Festgottesdienst versammelten sich am Sonntag zahlreiche Gläubige in der Kirche St. Gangolf. Das Gangolfsfest wird zu Ehren des Kirchenpatrons von Wolpertswende gefeiert.

Besondere Bedeutung des Gangolfsfest

Pater Francis hob die Bedeutung dieses besonderen Tages für die Gemeinde hervor. In einer Gegenwart, die Angst mache und Gewalt weltweit erschüttere, sei ein fester Halt im Glauben besonders wichtig. Die Prozession wurde angeführt von Ministranten, gefolgt vom Musikverein, der Soldatenkameradschaft, Radfahrverein und den Blutreitern mit ihren malerischen Fahnen und Standarten.

Pater Franzis in Begleitung vieler Ministranten trug das Gangolfskreuz den Weg hinunter zur Kapelle. Nach Gebeten, begleitet vom Kirchenchor, ging es wieder zurück in die Kirche. Pater Francis dankte allen Teilnehmern an der Prozession, den Vereinen, dem Chor, den Streichern und allen Helfern.

Vor der Kirche wurden Rosen zum Muttertag angeboten und anschließend folgte die verdiente Stärkung im Festzelt beim Frühschoppenkonzert mit der MK Blönried-Zollenreute. Am Sonntagnachmittag standen Kinderspiele und auf dem Programm, am Abend die spannenden „Wolpertswender Spiele“.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen