Solarpark in Roßberg ist eröffnet

Lesedauer: 3 Min
Bürgermeister Peter Müller (von links) mit Geschäftsführer Roland Erben, Projektleiter Jürgen Gaugel und Alexander Albrecht vom (Foto: Yvonne Giwitsch)
Yvonne Giwitsch

Die Gemeinde Wolfegg feiert ihren Solarpark in Roßberg. Bei grade mal 10 Grad, Herbstböen und starken Regenfällen eröffnete die Roßberg Energie GmbH den Solarpark und lud die Menschen aus der Umgebung ein, einen Blick in den Park zu werfen. Roßberg-Energie-Geschäftsführer Roland Erben freute sich sehr, trotz der widrigen Wetterverhältnisse neben den anderen Investoren, Bürgermeister Peter Müller und den Gemeinderäten der Gemeinde Wolfegg, Vertretern der ENBW und der Südwestbank, viele Bürger begrüßen zu dürfen.

Auf zwölf Hektar Fläche werden nun rund fünf Millionen Kilowattstunden regenerativer Strom erzeugt, mit dem zirka 2000 Haushalte – oder 5000 Personen – versorgt werden können. 11,5 Millionen Euro wurden investiert.

Stolz schaute Bürgermeister Peter Müller in die vergangenen Wochen, Monate, in denen es durch viel Überzeugungsarbeit und Planung gelungen ist, die verantwortlichen Gremien und die betroffenen Anwohner von einer damals noch fiktiven Idee zu überzeugen. Zwar stehe die Fläche nun nicht mehr als landwirtschaftliche Nutzfläche zu Verfügung. Doch der Ausstieg aus der Atomenergie könne nur gelingen, wenn jeder etwas dazu beitrage.

Hans Mast, Kommunalleiter der ENBW, bestätigte die vertrauensvolle Kooperation und freute sich sehr, dass auch die ENBW mit ihrem technischen Wissen und dem Bau der notwendigen Transformatoren, der Umspannstationen, der Übergabestation in Volkertshaus und den Schaltanlagen ihren Teil zu diesem Großprojekt beitragen konnte.

Jürgen Gaugel, Projektleiter für Kommunalprojekte der Wirsol Solar AG, dankte für die Zuverlässigkeit. Schließlich seien für dieses Projekt keine Verträge unterzeichnet worden. Nach alter Sitte seien alle Vereinbarungen per Handschlag besiegelt worden. Harmonische Stimmung im Festzelt, wärmende Fleecewesten für die Gäste und Stimmungsmusik rundeten den gelungenen Vormittag ab.

Mit einer Spende in Höhe von 5000 Euro bedankte sich Investor Roland Erben beim Fußballverein Molpertshaus, der die Eröffnungsfeier organisiert und durchgeführt hat. Auch die Gemeinde Wolfegg bekommt von den spendablen Investoren drei Gutscheine über jeweils 2000 Kilowattstunden Strom für bedürftige Familien.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen