Muttertagskonzert in Wolfegg mal anders

Lesedauer: 3 Min
Die geehrten Musiker des Musikvereins Rötenbach.
Die geehrten Musiker des Musikvereins Rötenbach. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

„Einfach mal anders“ hat das Motto des Muttertagskonzerts des Musikvereins Rötenbach gelautet. Wie der Verein mitteilt, kamen zu der Veranstaltung in der Turn- und Festhalle Wolfegg zahlreiche Gäste.

Dirigent Patrick Ossewski und seine Musiker präsentierten an diesem Abend eine abwechslungsreiche Stückauswahl und Jürgen Weber führte mit Witz und schwäbischem Charme durch das Programm. Eröffnet wurde das Konzert zum Muttertag mit der Konzertouvertüre „Where Eagles Soar“ von Steven Reineke, die die Schönheit, Weite und Freiheit des US-Bundesstaates Maine beschreibt. Weiter ging es mit „Two Movements“ von Kees Vlak. Moritz Hirscher erntete mit dem Xylofon-Galopp „Erinnerung an Zirkus Renz“ von Gustav Peter lang anhaltendem Applaus. Darauf folgte „The Flood“ von Mario Bürki, das die Geschichte eines idyllischen Schweizer Dorfes erzählt, welches zuletzt 2016 von einer Überschwemmung heimgesucht wurde und Dank des Engagements und Zusammenhalts der Dorfbewohner heute wieder in neuem Glanz erstrahlt.

Im Anschluss ehrte Peter Zauner, stellvertretender Vorsitzender des Blasmusikkreisverbands Ravensburg, Musiker. Eine entsprechende Ehrennadel erhielten für zehn Jahre Angelina Rizzolo, Laura Hirscher, Tobias Gläser, Marius Schnell, Andreas Milz, Norbert Schwarz und Franz Heine; für 20 Jahre Silvana Hairbucher, Philipp Hairbucher und Thomas Weiler; für 30 Jahre Jürgen Weber und Michael Bohner; für 40 Jahre Hans-Peter Hirscher und Andreas Hage. Alfons Peter, bereits seit mehr als 50 Jahren aktiv im Musikverein Rötenbach, erhielt die Ehrennadel in Gold mit Diamant des Blasmusikverbandes Baden-Württemberg. Für ihr Engagement im Beirat erhielten eine entsprechende Ehrennadel für 15 Jahre Franz Heine, für 30 Jahre Ruth Fischer und Thomas Präg, für 40 Jahre Alfons Peter.

Der zweite Teil des Konzertabends begann mit dem gefühlvollen Walzer „Tranquillo“ von Martin Scharnagl. Mit „Facedown“ von Sven Van Calster erntete Solist Michael Bohner ebenfalls lang anhaltendem Applaus. „Schmelzende Riesen“ von Armin Kofler befasst sich mit der Klimaerwärmung. Mit „Redemption“ verabschiedete der Musikverein Rötenbach das Publikum – samt den Zugaben „The Way Old Friends Do“ und der „Südböhmische Polka“.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen