Musikverein Molpertshaus zeigt das Theaterstück „Adel, Tadel und Verdruss“

Lesedauer: 3 Min
 Die Mitwirkenden (von links): hintere Reihe: Heiko Thoma, Franz Miller, Daniel Denzler, Monika Thoma, Dominik Lander und Christ
Die Mitwirkenden (von links): hintere Reihe: Heiko Thoma, Franz Miller, Daniel Denzler, Monika Thoma, Dominik Lander und Christian Neyer; vordere Reihe: Birgit Kolodziej, Gertrud Botzenhardt, Petra Gnannt und Monika Kling. (Foto: Musikverein Molpertshaus)
Schwäbische Zeitung

Die Probenarbeit zum diesjährigen Theater beim Musikverein Molpertshaus ist schon in vollem Gange. Aufgeführt wird dieses Jahr das Stück „Adel, Tadel und Verdruss“ von Bernd Gombold.

Zum Inhalt: Michael und Sonja haben Geldsorgen. Ihre kleine Landwirtschaft bringt keinen Ertrag mehr, und Michael hat seine Arbeitsstelle verloren. Trotzdem greift er seinem faulen Bruder Fridolin, der gegenüber haust, immer wieder unter die Arme, ohne dass er das Geld jemals wiedersieht. Darum lässt Sonja sich etwas einfallen. Opa Pauls Wohnung will Sonja an Dietrich Freiherr von Dietrichshausen, ein adeliges Muttersöhnchen aus betuchtem Hause, vermieten. Die Postbotin Lisa hört leider schlecht und versteht deshalb vieles falsch, so erzählt sie Sonjas Mann, der neue Mieter sei ein „heißblütiger Freier“. Als der junge Adelige in seiner unbekümmerten Art Sonja tatsächlich den Hof macht, ist das zu viel für den eifersüchtigen Michael. Als plötzlich Dietrichs strenge Mutter Brunhilde auftaucht, wird das bestehende Chaos nur noch größer. Wie sich die ganzen Verwicklungen in Wohlgefallen auflösen, erfahren die Gäste beim Theater in Molpertshaus.

Das Stück wird an folgenden Tagen aufgeführt: am 26. Dezember, um 14 und 20 Uhr, am 28. und 29. Dezember sowie am 4., 5., 11. und 12. Januar 2019 jeweils um 20 Uhr. Am Sonntag, 30. Dezember, gibt es eine Nachmittagsvorstellung um 14 Uhr. Karten können bei Familie Waibel, Dietmanns, unter Telefon 0157/76422992, Montag bis Freitag von 18 bis 19.30 Uhr, (auch Whats-App-Nachricht möglich) oder per E-Mail an Theater@musikverein-molpertshaus.de reserviert werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen