Mesner und Feuerwehr retten die Loretokapelle

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

Die Feuerwehr und die Mesner haben die denkmalgeschützte Loretokapelle in Wolfegg gerettet. Dort brannte am Donnerstagmorgen der Altar sowie Teile des Teppichbodens. Ohne die Löschversuche des Mesners, so sagt Feuerwehr-Sprecher Matthias Lessig, wäre das Gebäude aus dem 17. Jahrhundert wohl abgebrannt. Am Einsatz beteiligt waren die Feuerwehren Wolfegg und Bad Waldsee. Laut Polizeiangaben ist Sachschaden in Höhe von 5000 Euro entstanden. Die Polizei vermutet nicht gelöschte Kerzen als Brandursache.

Die Kriminalpolizei Ravensburg, die die Ermittlungen übernommen hat, prüft derzeit, ob Sorgfaltspflichten verletzt worden waren, Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung gibt es nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht.

Um 8.38 Uhr erfolgte die Alarmierung der Feuerwehr Wolfegg durch die Leitstelle Bodensee-Oberschwaben. Der direkt neben der Kapelle wohnende Mesner war durch die Rauchentwicklung auf den Brand aufmerksam geworden, hatte einen Notruf abgesetzt und erste Löschversuche unternommen, schreibt die Feuerwehr in ihrem Pressebericht. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war die Kapelle komplett verraucht. Daraufhin wurde vorsorglich ein Löschzug der Feuerwehr Bad Waldsee nachgefordert.

Unter Atemschutz drangen die Feuerwehrleute in die Kapelle ein. Dort stellten sie fest, dass der Altar brannte. Holzteile des Altars, die Rückwand sowie Teile des Teppichbodens brannten. Die Einsatzkräfte begannen sofort mit der Brandbekämpfung. Dank des schnellen Einsatzes der Feuerwehr und der Löschversuche des Mesners konnte das Gebäude gerettet werden. Der Mesner wurde den Rauch leicht verletzt und noch vor Ort durch Rettungsdienst und Notarzt versorgt.

Am Einsatz beteiligt waren unter anderem die Feuerwehr Wolfegg mit drei Fahrzeugen und 20 Feuerwehrangehörigen, die Feuerwehr Bad Waldsee mit fünf Fahrzeugen und 22 Einsatzkräften, der Rettungsdienst mit einem Rettungswagen der Johanniter aus Kißlegg, das DRK mit einem Notarzt und der Bereitschaft aus Bad Waldsee sowie die Helfer-vor-Ort-Gruppe aus Wolfegg.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, wenden sich an die Kriminalpolizei Ravensburg, Telefon 0751 / 8030.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen