BWV will breites Kandidaten-Spektrum anbieten

Lesedauer: 2 Min
 Stellen sich für die Bürgerliche Wählervereinigung Wolfegg zur Wahl (von links): Karl Wenzel, Diplom, Ulrike Horn, Sven Starbat
Stellen sich für die Bürgerliche Wählervereinigung Wolfegg zur Wahl (von links): Karl Wenzel, Diplom, Ulrike Horn, Sven Starbatty, Irene Stimmler und Karl-Heinz Mayer. (Foto: Oliver Hofmann)
Schwäbische Zeitung

Zwei Frauen und drei Männer stellen sich auf der Liste der Bürgerlichen Wählervereinigung (BWV) in der Gemeinde Wolfegg am Sonntag, 26. Mai, zur Wahl für den Gemeinderat. Es ist auch für diese Wahl das Bestreben der BWV, ein breites Spektrum an unabhängigen und eigenständigen Kandidaten anzubieten, aus denen jeder Wähler sich seine persönlichen Favoriten für die Wahl aussuchen kann, heißt es in der Pressemitteilung.

Entscheidend seien dabei ganz persönliche Eindrücke, Fähigkeiten und Eigenschaften, die hinter der Person der Kandidaten individuell gesehen werden. Mit Spannung werde erwartet, wie sich die Abschaffung der unechten Teilortswahl in der Gemeinde Wolfegg auf die Verteilung der Stimmen und auf die Besetzung des zukünftigen Gemeinderats auswirken wird. Es werde auf jeden Fall im neu gewählten Gremium keine Überhangs- oder Ausgleichssitze mehr geben.

Interessierte Bürger sind zu den geplanten Wahlvorstellungen der Liste in Wolfegg selbst und in den anderen Teilorten der Gemeinde – Alttann, Rötenbach und Molpertshaus – eingeladen. Die Termine sind in dem an alle Haushalte verteilten Wahlprospekt, online unter www.bwv-wolfegg.de und im Mitteilungsblatt der Gemeinde Wolfegg veröffentlicht.

Es stehen die folgenden Personen zur Wahl: Karl Wenzel, Diplom-Ingenieur Maschinenbau, Ulrike Horn, Diplom-Ingenieurin der Werkstoffwissenschaften, Sven Starbatty, Finanzwirt beim Land Baden-Württemberg, Irene Stimmler, Fachkrankenschwester Intensivpflege, und Karl-Heinz Mayer, Diplom-Betriebswirt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen