Brand zerstört Haus einer zehnköpfigen Familie

Lesedauer: 2 Min
 Die Feuerwehr musste am Samstag zu einem Wohnungsbrand in Alttann ausrücken.
Die Feuerwehr musste am Samstag zu einem Wohnungsbrand in Alttann ausrücken. (Foto: dpa/Symbol)
Schwäbische Zeitung

Ein Wohnungsbrand am Samstagabend gegen 20.50 Uhr hat das Haus einer zehnköpfigen Familie im Wolfegger Teilort Alttann unbewohnbar gemacht. Ein aufmerksamer Nachbar hatte Rauch gesehen und die Feuerwehr alarmiert. Es waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Wolfegg und Bad Waldsee im Einsatz.

Nach der Entdeckung des Brandes versuchten die Bewohner, ins Freie zu flüchten. Dem aufmerksamen Nachbarn sowie einem weiteren Helfer gelang es, alle Kinder über einen Garagenanbau ins Freie zu retten. Aufgrund des beherzten Eingreifens wurde durch den Brand niemand verletzt, schreibt die Polizei in ihrem Bericht. Die Feuerwehren konnten den Brand rasch unter Kontrolle bringen. Laut ersten Ermittlungen begann der Brand im Wohnzimmer des Erdgeschosses. Die Brandursache ist allerdings noch nicht geklärt. Hinweise auf vorsätzliche Brandstiftung konnten die Polizei nicht feststellen.

Die Bewohner kamen vorläufig bei Bekannten und Verwandten unter. Der Schaden beträgt etwa 150 000 Euro.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen