Waldgruppe steht zum Start bereit

Lesedauer: 4 Min
 Die neu geschaffene Waldgruppe des Kindergartens Friedenstraße am Ortsrand von Esenhausen nimmt am 29. Juni ihren regulären Bet
Die neu geschaffene Waldgruppe des Kindergartens Friedenstraße am Ortsrand von Esenhausen nimmt am 29. Juni ihren regulären Betrieb auf. Derzeit erkunden hier mehrere Vorschulkinder die Anlage mit Wald, Wiese und Waldkindergartenwagen. (Foto: Herbert Guth)
Herbert Guth

Die neu geschaffene Waldgruppe des Kindergartens Friedenstraße in Wilhelmsdorf hätte eigentlich ihren Betrieb am 16. März aufnehmen sollen. Doch mit der Corona-Krise und der Schließung der Einrichtungen für Kinderbetreuung kam alles anders. Der Startschuss für die reguläre Eröffnung wird jetzt am 29. Juni sein. Derzeit tummeln sich schon einige Kinder auf dem gemeindeeigenen Grundstück mit Bezeichnung Bauernwiese am Ortsrand von Esenhausen.

Waldluft schnuppern seit einigen Tagen Vorschulkinder, die bisher keinen Platz in der Notbetreuung fanden. Wenn der Normalbetrieb läuft, können bis zu 15 Kindergartenkinder im Alter zwischen zwei und sechs Jahren das Angebot nutzen, Teil der neuen Waldgruppe zu sein. Auch Kinder aus anderen Betreuungseinrichtungen der Gemeinde, zum Beispiel aus dem Montessori-Kindergarten in der Gartenstraße, können hier aufgenommen werden.

Natur mit viel Bewegung

Frühstück mit den Erzieherinnen unterbricht das bunte Treiben, als die „Schwäbische Zeitung“ zu Besuch kam. Doch schnell löst sich der Kreis auf und die Kinder verschwinden in das Waldstück, das sich mit seinem alten Baumbestand ideal als Erlebnisort für Abenteuer eignet. Das Erleben der Natur mit viel Bewegung ist ein Ziel der Betreuung. „Gleich am Anfang fanden die Kinder im Wald eine tote Kröte. Gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen wurde über das Schicksal des Tieres gesprochen. Anschließend erhielt die Kröte ein Begräbnis“, erzählt Brigitte Huber, Leiterin des Kindergartens Friedenstraße. Neben solchen und vielen anderen Erlebnissen in Wald und benachbarter Wiese kommen die weiteren Inhalte der Arbeit eines Kindergartens nicht zu kurz. Dazu gehören der Morgenkreis mit Singen, aber auch die Arbeit mit den Mappen der Vorschulkinder als Vorbereitung auf die kommende Schulzeit. Erste Anlaufstelle der Kinder am Morgen ist ein funktional und geschmackvoll ausgestatteter Waldkindergartenwagen auf Grundlage eines Bauwagens, der auf dem Gelände steht. In dem Wagen werden die Materialien für die pädagogische Arbeit verwahrt. Jedes Kind erhält ein eigenes Fach. Als Erkennungszeichen gibt es jeweils ein Tierbild auf der Vorderseite. Neben einer Toilette sind die gesetzlich vorgeschriebenen Schlafmöglichkeiten für die Zweijährigen vorhanden. Bei ganz schlechtem Wetter dient der Wagen als Rückzugsort. Bei Kälte kann mit einem Schwedenofen geheizt werden.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade