Soziales Engagement wird ausgezeichnet

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

- Noch gut drei Wochen können sich Jugendliche für den Jugenddiakoniepreis 2019 bewerben. Die Diakonie in Württemberg, die Evangelische Jugend Baden, das Evangelische Jugendwerk in Württemberg und die Zieglerschen schreiben den Preis gemeinsam aus, teilen die Zieglerschen mit.

Insgesamt 7000 Euro warten auf die Gewinner. Bewerben können sich junge Menschen im Alter von 13 bis 27 Jahren, egal ob einzeln oder als Gruppe. Gesucht sind Aktionen, Gruppenangebote und Projekte, bei denen soziales Engagement gefragt ist. Ob mit Hilfeleistungen für ältere Menschen, Geflüchtete, Kinder, Jugendliche oder mit einfallsreichen Sammelaktionen für verschiedene Projekte überall auf der Welt, beispielsweise eine kreative Handy-Aktion oder Orangen Aktion.

Bedingung ist, dass die Projekte in Baden-Württemberg stattfinden. Dabei ist es egal, ob das Projekt schon länger läuft oder ob ein neues Projekt für den „MachMit!Award“ gestartet wird. Den Preis gibt es für zwei Altersklassen, für Jugendliche zwischen 13 und 17 und für junge Erwachsene zwischen 18 und 27 Jahren. In beiden Altersstufen sind drei Preise zu gewinnen. Der Erstplatzierte erhält 2000 Euro, der Zweitplatzierte 1000 Euro und der Drittplatzierte 500 Euro.

Über die Vergabe des Preises entscheidet eine unabhängige Jury. Sie setzt sich aus Vertretern von Diakonie, Jugendarbeit, Wissenschaft und Medien (SWR und bigFM) sowie aus jungen Freiwilligendienstleistenden zusammen. Die Gewinner werden zum Jugendfestival „YouVent“ am 28. September zur Preisverleihung nach Lahr eingeladen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen