Neue Ladesäule für Elektroautos

Lesedauer: 3 Min

 Die im Februar 2016 im Rahmen des Projekts „emma – e-mobil mit Anschluss“ in Wilhelmsdorf aufgestellte Ladesäule für Elektro-A
Die im Februar 2016 im Rahmen des Projekts „emma – e-mobil mit Anschluss“ in Wilhelmsdorf aufgestellte Ladesäule für Elektro-Autos wurde jetzt von einem neuen System der „Stadtwerke am See“ ersetzt. (Foto: Herbert Guth)
Herbert Guth

Die Förderung der Elektromobilität wird von der Gemeinde Wilhelmsdorf auf eine neue Grundlage gestellt. Dieser Tage montierten die Stadtwerke am See eine neue Ladesäule. Diese ersetzt das bisherige Gerät, das seit Februar 2016 im Rahmen des Projekts „emma – e-mobil mit Anschluss“ kostenlosen Strom für Elektroautos abgab. Das System spart der Gemeinde Kosten in Höhe von 2400 Euro pro Jahr.

Eigentlich sollte die moderne neue Ladesäule bereits seit Juni dieses Jahres stehen, doch es gab Verzögerungen. Mit der Strom-Tankstelle des Stadtwerks am See ist es laut Ankündigung von Bürgermeisterin Sandra Flucht ab Mitte Oktober möglich, eine verursachergerechte und faire Abrechnung auf Kilowattstundenbasis zu erreichen. Die Stromkosten werden künftig vom Nutzer getragen. Stromtanken ist dann mit oder ohne Vertrag möglich. Das Bezahlen wird auch mit Kreditkarte möglich sein. Wilhelmsdorf gehört dann nach der Umstellung einem System an, das ein flächendeckendes Ladenetz im Bereich Bodensee-Oberschwaben mit einem Vertrag und einheitlicher Technik bietet, betont der neue Partner Stadtwerk am See.

Die neue Ladesäule wurde zum Preis von 5500 Euro netto angekauft. Außerdem fällt künftig eine Servicepauschale von 91 Euro pro Monat an. Bisher musste die Gemeinde die kompletten Wartungs- und Reparaturkosten der jetzt ausgemusterten störanfälligen Säule übernehmen. Die Gemeinde will mit diesem Beschluss auf kommunalpolitischer Ebene weiterhin ein Signal für die Nutzung von Elektromobilität setzen, erklärte Bürgermeisterin Flucht vor dem Gemeinderat.

Zu finden ist die Ladesäule an der Riedhauser Straße in Richtung Riedhalle.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen