25-Jährige versucht schwangere Mitbewohnerin zu töten

Lesedauer: 2 Min
Einen Streit hat es zwischen zwei Frauen in Wilhelmsdorf gegeben.
Einen Streit hat es zwischen zwei Frauen in Wilhelmsdorf gegeben. (Foto: Marcel Kusch/dpa)
Schwäbische Zeitung

Wegen des Anfangsverdachts eines versuchten Tötungsdelikts ermitteln Beamte des Kriminalkommissariats Ravensburg gegen eine 25-Jährige, die am Dienstag gegen 12 Uhr eine 24-jährige schwangere Mitbewohnerin mit einer Scherbe am Bauch oberflächlich verletzt hat.

Zuvor, so berichtet die Polizei, hätten sich die beiden Frauen in dem Asylbewerberheim in der Lindenstraße in Wilhelmsdorf gestritten. Während des Streites zerschlug die 25-Jährige ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei zufolge einen Aschenbecher und attackierte damit die 24-Jährige. Anwesende Bewohner hatten dies jedoch sofort unterbunden, die angreifende Frau überwältigt und die Polizei verständigt.

Sowohl die Tatverdächtige als auch die Angegriffene mussten von Rettungskräften zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Nach ihrer Entlassung wurde die 25-Jährige auf Veranlassung des Landratsamts Ravensburg in eine andere Unterkunft verlegt. Eine weitere Gefährdung gehe von der Frau nach aktuellem Ermittlungsstand nicht aus, teilte die Polizei auf SZ-Anfrage mit. Warum es zu dem Streit kam, sei noch nicht klar, dies müssten die weiteren Untersuchungen ergeben.

Hier werden die meisten Straftaten verübt (2017)

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen